Affordable Access

deepdyve-link
Publisher Website

Verwendung von Masken bei Kindern zur Verhinderung der Infektion mit SARS-CoV-2

Authors
  • Huppertz, Hans-Iko1
  • Berner, Reinhard2
  • Schepker, Renate3
  • Kopp, Matthias4
  • Oberle, Andreas5
  • Fischbach, Thomas6
  • Rodeck, Burkhard7
  • Knuf, Markus8
  • Keller, Matthias9
  • Simon, Arne10
  • Hübner, Johannes11
  • 1 Geschäftsstelle Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin, Deutschland
  • 2 TU Dresden,
  • 3 ZfP Südwürttemberg/Universität Ulm,
  • 4 Inselspital,
  • 5 Klinikum Stuttgart,
  • 6 2, 51069 Köln, Deutschland
  • 7 1, 49074 Osnabrück, Deutschland
  • 8 Klinik für Kinder und Jugendliche, Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken, Pädiatrische Infektiologie, Universitätsmedizin Mainz, Wiesbaden, Deutschland
  • 9 9, 94032 Passau, Deutschland
  • 10 Universitätsklinikum des Saarlandes,
  • 11 LMU München,
Type
Published Article
Journal
Monatsschrift Kinderheilkunde
Publisher
Springer Medizin
Publication Date
Dec 18, 2020
Pages
1–5
Identifiers
DOI: 10.1007/s00112-020-01090-9
PMID: 33353989
PMCID: PMC7747190
Source
PubMed Central
Keywords
License
Unknown

Abstract

Das Tragen von Masken (Alltagsmaske oder chirurgische Maske) ist neben der Abstandswahrung und Hygienemaßnahmen zu einem wesentlichen Mittel zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie geworden. Sie stellen eine wesentliche Barriere für infektiöse Tröpfchen im Nahfeld dar und können neben dem Fremdschutz möglicherweise auch den Träger schützen. Nach Darstellung möglicher körperlicher oder seelischer Nebenwirkungen bei Erwachsenen werden die wenigen Daten zu unerwünschten Wirkungen bei Kindern referiert. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind bislang keine wesentlichen Nebenwirkungen bekannt geworden. Allerdings können Masken sehr lästig sein. Die Schlussfolgerung besagt, dass bei gesunden wachen Kindern, die jederzeit in der Lage sind, die Maske selbstständig abzunehmen, unerwünschte Wirkungen nicht zu befürchten sind. Während Kinder etwa ab 10 Jahren mit einer Maske nach altersgemäßer Aufklärung und Demonstration sinnvoll und effektiv umgehen können, sodass das Tragen auch vorgeschrieben werden kann, sollten Grundschüler nicht dazu verpflichtet und Vorschulkinder davon befreit werden. Die Tragedauer sollte begrenzt werden, und Schulkinder, die an ihrem Platz unter Einhaltung des Abstandsgebotes sitzen, sollen die Maske abnehmen dürfen.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times