Affordable Access

deepdyve-link
Publisher Website

Seltene virale Infektionen der Lunge

Authors
  • Pfäfflin, F.1
  • Flick, H.2
  • Vogtmann, M.1
  • 1 Charité-Universitätsmedizin Berlin,
  • 2 Medizinische Universität Graz,
Type
Published Article
Journal
Der Pneumologe
Publisher
Springer Medizin
Publication Date
Jul 20, 2020
Pages
1–7
Identifiers
DOI: 10.1007/s10405-020-00337-2
PMID: 32837494
PMCID: PMC7369536
Source
PubMed Central
Keywords
License
Unknown

Abstract

Die Lunge ist aufgrund ihres direkten Kontakts mit der Umwelt gegenüber einer Vielzahl von Viren exponiert. Im folgenden Beitrag werden Infektionen durch 4 virale Erreger dargestellt, die zu pulmonalen Manifestationen führen können, die in Deutschland aufgrund ihrer Seltenheit wenig bekannt sind. Bei der zoonotischen Influenza, dem „Middle East respiratory syndrome“ (MERS) und der Infektion durch Hantaviren handelt es sich um zoonotische Infektionen, während es sich bei den Masern um eine rein humane Erkrankung handelt. Allen 4 Infektionen gemein sind die potenziell schweren pulmonalen Komplikationen mit hoher Mortalität. Über den einzelnen Patienten hinaus können die Masern, MERS und auch die zoonotische Influenza zu weiteren Übertragungen mit weitreichenden Konsequenzen führen. Der Beitrag beleuchtet für die jeweiligen Erreger relevante Aspekte von Epidemiologie, klinischem Verlauf, Therapie und Prävention. Diese Kenntnisse erscheinen wichtig, da jederzeit mit dem Auftreten von Fällen in Deutschland gerechnet werden muss.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times