Affordable Access

Leprosorium Val des Bons Malades

Authors
  • Uhrmacher, Martin
Publication Date
Jan 01, 2020
Source
ORBilu
Keywords
Language
German
License
Green
External links

Abstract

Seit 1238 ist ein Leprosorium urkundlich belegt. Es diente zur Unterbringung und Versorgung von leprakranken Bürgern und befand sich an der Alzette nördlich von Pfaffenthal beim Siechengrund, heute „Val des bons Malades“. Zu dem Leprosenhof gehörte eine Kapelle, ein Friedhof und die Wohnhäuser der Kranken. Bis zum Aussterben der Seuche im 18. Jahrhundert lebten hier Leprakranke. Heute dient die Kirche als Friedhofskapelle.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times