Affordable Access

Access to the full text

Hitzewellen und Klimawandel: Eine Herausforderung für Gesundheitsberufe

Authors
  • Schoierer, Julia1, 2
  • Wershofen, Birgit3
  • Böse-O’Reilly, Stephan1, 2, 4
  • Mertes, Hanna1
  • 1 Klinikum der Universität München, Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, AG Globale Umweltgesundheit
  • 2 Deutsche Akademie für Prävention und Gesundheitsförderung im Kindes- und Jugendalter
  • 3 Klinikum der Universität München, Institut für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medizin
  • 4 Institut für Public Health, Medical Decision Making und Health Technology Assessment, Department für Public Health, Versorgungsforschung und Health Technology Assessment, UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik
Type
Published Article
Journal
Public Health Forum
Publisher
De Gruyter
Publication Date
Feb 29, 2020
Volume
28
Issue
1
Pages
54–57
Identifiers
DOI: 10.1515/pubhef-2019-0118
Source
De Gruyter
Keywords
License
Yellow

Abstract

Aufgrund des Klimawandels lässt sich in Deutschland bereits eine (spürbare) Steigerung von Anzahl, Dauer und Intensität von Hitzeperioden beobachten, mit Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, insbesondere älterer und pflegebedürftiger Personen. Das Klinikum der Universität München entwickelt Anpassungsstrategien an den Klimawandel zum Schutz der Gesundheit und in diesem Rahmen Bildungsmodule für Gesundheitsberufe sowie einen Hitzemaßnahmenplan für vollstationäre Einrichtungen der Altenpflege.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times