Affordable Access

Die Wirtschaftslage in Österreich. Nachlassende Exportdynamik, aber steigende Inlandsaufträge

Authors

Abstract

Monatsberichte 3/1986 59. Jahrgang Die Wirtschaftslage in Österreich: Nachlassende Exportdynamik, aber steigende Inlandsaufträge Die Konjunkturentwick lung hat in Österreich zu Jahresende wenig Fortschr i t te gemacht Die Dyna- mik der Auslandsnachfrage ist seit Jahresmit te 1985 schwächer geworden, und die Industr iepro- dukt ion, die etwa zur Hälfte in den Export geht, zeigte t ro tz steigender Inlandsaufträge keine nen- nenswer ten Auf t r iebstendenzen Der WIFO Leading Indicator bl ieb zuletzt prakt isch unverän- dert Es gibt jedoch einige Anzeichen, daß die österre ichische Wirtschaft das neue Jahr mit Elan begonnen hat Das gilt vor allem für den Konsum- bereich, w o die Erdölpreissenkung die Einkom- menserwartungen real verbessert hat Auch die Unternehmen rechnen nach den ersten Ergebnis- sen des WIFO-Konjunkturtests vom Dezember 1985 mit steigender Produkt ion in den nächsten Monaten, die Auftragslage beurtei len sie jedoch vorsicht iger als bei der letzten Befragung Die Wir tschaf tsdaten für den Monat Dezember s ind relativ wenig aussagekräft ig, weil sie durch die Lage der Weihnachtsfeiertage entscheidend beeinflußt werden Die Industrie (ohne Energie) produzier te im Dezember um 5% mehr als im Vor- jahr. Das ist ein relativ schwaches Ergebnis, weil es einen Arbei ts tag mehr gab Al lerdings lagen die Weihnachtsfeiertage diesmal so günst ig , daß län- ger und häufiger als sonst Betr iebsfer ien gemacht wurden. Das hat offenbar auch dazu beigetragen, daß die Exporte nominell nur noch um 4 1 / 2 % über dem Vor- jahresniveau lagen. Die Auslandsaufträge bl ieben sogar darunter. Eine wicht ige Rolle spielt hier der s inkende Dollarkurs, der die direkten und indirek- ten Ausfuhren in den Dollarraum schwier iger und weniger lukrativ macht Es wurde aber zu Jahres- ende nicht nur weniger export iert , sondern auch weniger import iert als im Sommer (saisonberei- nigt) Die Leistungsbi lanz verzeichnete im Dezem- ber nur ein ger ingfügiges Defizit Auch die pr

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.