Affordable Access

Die Sozialethik des Judentums : das Beispiel Leo Baeck

Authors
Publication Date
Keywords
  • Ddc:296

Abstract

1 Heft 1 | 2007 © Medaon – www.medaon.de Nachdruck nur mit Genehmigung von Medaon erlaubt Gerd Stecklina Die Sozialethik des Judentums – das Beispiel Leo Baeck „Was wir am Mitmenschen tun, ist Gottesdienst. Das Soziale ist hier Religiosität, und Religiosität ein Soziales“ 1 1. Einleitung Wohltätiges Handeln ist, wie religiösen Schriften, historischen Studien zum Judentum und belletristischen Werken zu entnehmen ist, ein unverzichtbarer Bestandteil jüdischer Selbstorganisation und jüdischen Gemeindelebens. Desgleichen zeigt sich, wenn die Begründungen für individuelle Unterstützung von Menschen in Notlagen, Armenpflege und organisierte Wohlfahrtsarbeit analysiert werden, dass diese verschiedenen Ursprungs sein können. Neben religiös­sozialethischen Motiven und ideengeschichtlichen Erklärungsmodellen werden in sozialhistorischen Studien als Traditionslinien individueller und kollektiver Unterstützung die Idee des bürgerschaftlichen Engagements, das Mäzenatentum und das Verständnis jüdischer Wohlfahrt als Teil der staatlich organisierten Sozialarbeit benannt. Deutlich wird dabei vor allem eins: Soziale Unterstützung von Juden durch andere Juden beziehungsweise die Einbettung der jüdischen Sozialarbeit in das jeweilige Sozialsystem können nicht losgelöst vom sozialhistorischen Kontext sowie religiös­sozialethischen Beweggründen erfasst werden. Dies trifft auch auf die sozialen Unterstützungsintentionen und ­formen der in Deutschland lebenden Juden zu, wo die Organisation der Wohlfahrt bis zur Emanzipation auf Grund der weitgehenden gesellschaftlichen Ausgrenzung von Juden und der Separierung von der Mehrheitsbevölkerung 2 in den Händen der jüdischen Lebens­ und Glaubensgemeinden lag und erst mit der Emanzipation die Chance bestand, dass ein Prozess der sukzessiven Integration der jüdischen Armenfürsorge – bei Wahrung der eigenen religiösen und sozialethischen Grundlagen – in das sich herausbildende wohlfahrtsstaatliche System eins

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.