Affordable Access

Das Konzept gesellschaftlicher Ausgeschlossenheit

Authors
Publisher
Institute of Social Sciences IVO PILAR
Publication Date

Abstract

Dieser Artikel hat zweierlei Ziele. Als Erstes werden Dimensionen analysiert, die für das Verständnis des Konzeptes gesellschaftlicher Ausgeschlossenheit wichtig sind. Die Autorin beginnt mit einer Definition des Konzeptes, schreitet sodann zur Analyse von Faktoren, die zum Prozess des Ausschließens beitragen, und verfasst eine Typologie von Formen gesellschaftlicher Ausgeschlossenheit. Des Weiteren untersucht sie die Rolle gesellschaftlicher Institutionen, des Wertesystems sowie der Globalisierung, die als Akteur des gesellschaftlichen Wandels auf den Plan tritt und zur heutigen Form gesellschaftlicher Ausgeschlossenheit beträgt. Schließlich werden die wichtigsten Indikatoren aufgezählt, anhand deren das Niveau gesellschaftlicher Ausgeschlossenheit gemessen werden soll. Das zweite Ziel dieses Artikels ist zu untersuchen, ob das Konzept gesellschaftlicher Ausgeschlossenheit den Ansatz zu neuen theoretischen Erkenntnissen über das Funktionieren der Gesellschaft enthält – oder ob in ihm nur bisherige Erkenntnisse enthalten sind, die vormals andere Namen trugen, die jedoch nun "modernisiert" worden sind in Übereinstimmung mit dem aktuellen gesellschaftlichen und politischen Kontext.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.