Affordable Access

Michael Eggenstorfer, der letzte Abt des Klosters Allerheiligen, und die Anfänge der Reformation in Schaffhausen

Authors
Publisher
Zwingliana
Publication Date

Abstract

Lffife£5252E »ifcsS Wappen des letzten Abtes von Allerheiligen Midiael Eggenstorfer. ZWINGLIANA. Mitteilungen zur Geschichte Zwingiis und der Reformation Herausgegeben vom Zwing l ive re in in Zür i ch . 1922. Nr. 2. [Band IV. Nr. 4.] Michael Eggenstorfer, der letzte Abt des Klosters Allerheiligen, und die Anfänge der Reformation in Schaffhausen. Die Ausgrabungen auf dem Boden des Klosters Allerheiligen in Schaffhausen, die Auffindung der Grabplatten des Stiftersx) und seines Sohnes 2) im Münster, die Ausräumung der alten Kapellen und die Bloßlegung von Mauern, die die Rätsel der Baugeschichte des Klosters zu lösen scheinen, haben das Interesse vieler auf die ehe- malige Benediktinerabtei omnium sanctorum3) gelenkt. Nicht von den Bauten, die unsere Architekten und Kunsthistoriker beschäftigen, soll hier die Rede sein; uns interessiert vielmehr die Frage: was für *) Graf Eberhard I I I . von Neuenbürg, ein Freund des Kaisers, errichtete ca. 1050 die erste klösterliche Niederlassung. Das „Buch der Stifter" verherrlicht ihn im Legendenstil. Zu Ende des Jahres 1052 vollzog Papst Leo IX. die Ein- weihung des Klosters. 2) Graf Burkhard von Neuenbürg, der mit Hilfe des Abtes Wilhelm von Hirschau 1080 das Kloster vergrößerte und zu einem Stützpunkt der päpst- lichen Partei im Kampf gegen Heinrich IV. machte. Abt Sigfrid (1082—1096), Michael Eggenstorfers berühmtester Vorgänger, führte die strenge Cluniazenser- regel durch und brachte das Kloster zu großer Blüte. Dreihundert Insassen. „Sigfrid war ein gar selzer Mann an geistlicher Ordnung und an weltlicher Be- richtung und an K u n s t d e r h e i l i g e n G e s c h r i f t . " Codex 17 der Schaffhauser Ministerialbibliothek enthält den Katalog der Schriften, die Abt Sigfrid von Allerheiligen gesammelt hat. Manche der Bücher sind wohl, wie schon Melchior Kirchhofer meint („Neujahrsgeschenke" I I . 1823), auf Befehl Sigfrids im K l o s t e r A l l e r h e i l i g e n g e s c h r i e b e n worden. Man g

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.