Affordable Access

Access to the full text

Ein Ende der Geschichte?

Authors
  • Bach, Olaf1, 2
  • 1 Unternehmer, Honorarprofessor an der Weißensee Kunsthochschule Berlin, Bühringstrasse 20, 13086, Germany , (Germany)
  • 2 Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen, Dufourstrasse 50, 9000, Schweiz , (Switzerland)
Type
Published Article
Journal
Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte
Publisher
De Gruyter Oldenbourg
Publication Date
Jan 01, 2020
Volume
68
Issue
1
Pages
128–154
Identifiers
DOI: 10.1515/vfzg-2020-0006
Source
De Gruyter
Keywords
License
Yellow

Abstract

Der Begriff Globalisierung stellt für sich genommen ein historisches Phänomen dar. Seine Geschichte verweist auf globale oder global imaginierte gesellschaftliche Kontexte seiner Entstehung und Popularisierung. Die semantischen Strukturveränderungen seines Gebrauchs spiegeln politische und wirtschaftliche Gegensätze und Dynamiken der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Und schließlich ist der Begriffsentwicklung eine Temporalität eigen, die sich nicht in einer ins Globale gesteigerten, nochmaligen Beschleunigung der geschichtlichen Zeit erschöpft, sondern vielmehr eine spezifische Ungeschichtlichkeit der Globalisierung als „unvollendete Tatsache“ anzeigt.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times