Affordable Access

Was hat man bei der praktischen Erlernung neuerer Sprachen besonders zu beachten?

Authors
Publisher
Universitäts- und Landesbibliothek
Publication Date

Abstract

Bericht über die zur ersten Ordnung gehörende Real-Schule zu St. Johann zu Danzig - Was hat man bei der praktischen Erlernung neuerer Sprachen besonders zu beachten? Was hat man bei der praktischen Erlernung neuerer Sprachen besonders zu beachten? H^as gesteigerte Bedürfniß nach gegenseitiger Verständigung, welches sich in Folge der verbesserten und verallgemeinerten Verkehrsmittel unter den modernen Völkern geltend macht, hat den Wunsch nach Verbesserungund Vervollkommnungder Mittel entstehenlassen, durch welche die praktische Kenntniß und wo möglichder Vollbesitzeiner fremden Sprache gewonnen wird. Das Bestreben unserer Zeit, die Erzeugnisse in den verschiedenen Litteraturen, welche uns jetzt nur als eben so viele Ausstrahlungen des gebildeten Menschengeisteserscheinen, im Originale gründlich kennenzu lernen, hat das Seine beigetragen, diesen Wunsch noch zu verstärken. - Wie es nun so häufig geschieht,daß, wo ein neues Bedürfniß auftaucht, der Möglich¬ keiten es zu befriedigen mehr denn genügend mit emporwachsen;daß, wo eine Bewegung ent¬ deckt, zugleich der Weg für dieselbe gefunden wird, so ist auch hier in den letzten Iahrzehenden eine wahre Fluth von Lehrbüchernund Lehrmethodenhereingebrochen,die, durch glänzende Titel vom Verbesserten zum Neuen, Wahren, Einzigen, Unfehlbaren aufsteigend, sich überbieten und durch das Versprecheneines schnellen,bequemen und sichern Erreichens des Zieles einander zu verdunkeln suchen. Die eine Methode lehrt die gewünschteKenntniß ohne Rücksicht auf den Bildungsgrad des Schülers binnen wenigen Monaten, die andere fordert doch wenigstens ein Jahr; diese will die Kräfte des Geistes nur möglichst wenig beanspruchen, jene das langweilige und beschwerlicheAuswendiglernen überhaupt gänzlich umgehen oder überflüssigmacheu. Obwohl es bei etwas Nachdenken und nur einigermaßen geübtem Urtheile nicht schwierig ist, das Aben¬ teuerlicheund Marktschreierische,das hier wie bei ähnlichen Veranlassungen mit unterlief, bei vielen dieser Anpreisungen herauszufinden; o

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.