Affordable Access

Die Anerkennung des Zahnarztberufs: eine lange Geschichte

Authors
Publication Date

Abstract

2011 - 4 Schweiz Monatsschr Zahnmed Vol. 121 7/8/2011 715 Zahnmedizin aktuell125 Jahre Ans AnniSSO Die Stadt Luzern, in der wir heute zu Gast sind, liegt im historischen und geografischen Zentrum der Schweiz. Die Schweiz selbst liegt im Zentrum von Europa, ohne jedoch ganz dazuzugehören. Und genau hier liegt das Problem: Ist dies ein Fall, der einen exemplarischen Charakter hat, oder ganz im Gegenteil eine Ausnahme? Für einen Medizin- und Gesundheitshistoriker, der sich für die historische Entstehung des Zahnarztberufs interessiert, mit sämtlichen Privilegien, die wir ihm heutzutage zugestehen (technische Qualität, Wei- terführung des wissenschaftlichen Engagements, Verteidigung der Autonomie, Kontrolle der Hilfs- berufe), bietet die Frage nach der Schweiz als Bei- spiel oder Ausnahme die Gelegenheit für eine in- teressante Metapher. Ausgehend von dieser Meta- pher wollen wir Betrachtungen anstellen zu einer gewiss einmaligen Kunst, vielleicht aber auch zu einem Beruf, der für alle Tätigkeiten im Gesund- heitswesen exemplarisch ist. Dies ist der rote Faden, dem wir in diesem Exposé folgen wollen. Angesichts der gegenwärtigen und zukünftigen Probleme des durch sie vertretenen Berufsstands und bemüht, auf diese Probleme mithilfe eines Rückblicks so gut wie möglich zu reagieren beauf- tragte uns das Komitee der SSO vor etwas mehr als einem Jahr mit einer Recherche über die Entwicklung des Zahnarztberufs in den letzten 125 Jahren, verbunden mit der Geschichte der SSO: Es handelt sich dabei um zwei Entwicklungen, die zwar unterschiedlich verliefen, die sich jedoch in weiten Teilen überschneiden.1 Die folgenden Be- trachtungen fassen einige der wichtigsten Ergeb- nisse dieser Recherche zusammen und versu- chen, eine erste Synthese zu geben. Eine Tatsache fällt sofort auf: es existiert ein ge- meinsamer historischer und kultureller Kontext, der weit über die schweizerische Kleinstaaterei hinausgeht und zu einem grossen Teil eine Ent- wicklung bestimmte, die zu Rec

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.