Affordable Access

Access to the full text

Die Neujustierung der fusionskontrollrechtlichen Aufgreifschwellen in der 10. GWB-Novelle

Authors
  • Stadler, Christoph
Type
Published Article
Journal
Zeitschrift für Wettbewerbsrecht
Publisher
RWS Verlag
Publication Date
Sep 05, 2019
Volume
17
Issue
3
Pages
250–271
Identifiers
DOI: 10.15375/zwer-2019-0304
Source
De Gruyter
License
Yellow

Abstract

Dieser Beitrag geht der Frage nach, wie sich die Fallbelastung und die Interventionsrate des Bundeskartellamts sowie die Aufgreifschwellen der deutschen Fusionskontrolle im historischen Zusammenhang und internationalen Vergleich darstellen, und von welchen Erwägungen sich der Gesetzgeber bei der anstehenden Neujustierung der Schwellenwerte leiten lassen sollte. Dabei liegt der Fokus auf den „traditionellen“ Aufgreifschwellen des § 35 Abs. 1 GWB. Die Überlegungen bewegen sich innerhalb des bestehenden Koordinatensystems der präventiven Fusionskontrolle und verzichten auf eine Diskussion grundsätzlich bestehender Alternativen, wie z. B. eine von Aufgreifschwellen unabhängige Untersuchungsbefugnis der Kartellbehörde.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times