Affordable Access

Zur Analyse von Wahlergebnissen in Parteihochburgen unter Berücksichtigung von Regressionsphänomenen

Authors
Publisher
Deutschland
Publication Date
Keywords
  • Social Sciences
  • Sociology
  • Anthropology
  • Political Science
  • Sozialwissenschaften
  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Methods And Techniques Of Data Collection And Data Analysis
  • Statistical Methods
  • Computer Methods
  • Political Process
  • Elections
  • Political Sociology
  • Political Culture
  • Erhebungs- Und Analysetechniken Der Sozialwissenschaften
  • Politische Willensbildung
  • Politische Soziologie
  • Politische Kultur
  • Bundesrepublik Deutschland
  • Hessen
  • Landtagswahl
  • Bundestagswahl
  • Wahlergebnis
  • Vergleich
  • Analyse
  • Regression
  • Regressionsanalyse
  • Partei
  • Cdu
  • Spd
  • Fdp
  • Die Grünen
  • Interpretation
  • Wahlforschung
  • Federal Republic Of Germany
  • Hesse
  • Election To The Landtag
  • Election To The Bundestag
  • Election Result
  • Comparison
  • Analysis
  • Regression
  • Regression Analysis
  • Party
  • Christian Democratic Union
  • Social Democratic Party Of Germany
  • Free Democratic Party
  • Greens
  • Interpretation
  • Election Research
  • Basic Research
  • Theory Application
  • Grundlagenforschung
  • Theorieanwendung

Abstract

"Regelmäßige Wahlen bilden ein Kernstück jeder demokratischen Verfassungsordnung. Insbesondere in den letzten drei Jahrzehnten hat sich die Wahlforschung im Bereich der politischen Wissenschaften mehr und mehr etabliert und spielt bei den Berichterstattungen sowohl im Vorfeld von Wahlen als auch in der Analyse von Wahlergebnissen eine entscheidende Rolle. Bei der Wahlanalyse sind vor allem die Änderungen in den sogenannten 'Partei-Hochburgen' von besonderem Interesse. Dieser Artikel soll anhand von Daten der Landtagswahl in Hessen 2008 sowie der Bundestagswahl 2005 klären helfen, ob es sich bei den Verlusten, die alle großen demokratischen Parteien in ihren Hochburgen erlitten haben, tatsächlich um beunruhigende Entwicklungen oder um ein Regressionsphänomen zur Mitte handelt. Entsprechende statistische Verfahren und Modelle werden in diesem Zusammenhang vorgestellt, angewandt und diskutiert." (Autorenreferat)

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.