Affordable Access

War die nationalsozialistische Wirtschaftspolitik ursächlich für den Wirtschaftsaufschwung in Deutschland in den 30er Jahren?

Authors
Publisher
Saechsische Landesbibliothek- Staats- und Universitaetsbibliothek Dresden
Publication Date
Keywords
  • Evolutionstheoretischer Ansatz
  • Geschichte Und Ökonomie
  • Kontingenz
  • Kontrafaktik
  • Liebethaler Seminar
  • Kontrafaktische Methode
  • Ddc:330
  • Rvk:Qb 100
  • Business Economics
  • Seminararbeit

Abstract

SA_Herzog Nicole.doc Technische Universität Dresden Sommersemester 2005 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Philosophische Fakultät Seminar: „Was wäre, wenn .... Kontingenz und kontrafaktische Methode in der Ökonomie“ Seminarleiter: PD Dr. Peter Fäßler, Prof. Dr. Kurt Dopfer, Prof. Dr. Lehmann-Waffenschmidt War die nationalsozialistische Wirtschaftspolitik ursächlich für den Wirtschaftsaufschwung in Deutschland in den 30er Jahren? Seminararbeit Nicole Herzog Dresden den 12.06.2005 Matrikelnummer: 2952112 Internationale Beziehungen Fachsemester: 06 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Einführung 2 2. Die wirtschaftspolitische Krisenbewältigungsansätze in der Weimarer Republik 2.1 Theoretische Grundlagen und Umfeld 3 2.2 Brünings Wirtschaftspolitik 5 2.3 Papens Wirtschaftspolitik 7 2.4 Schleichers Wirtschaftspolitik 8 3. Wirtschaftspolitische Maßnahmen der Nationalsozialisten 3.1 Theoretische Grundlagen 9 3.2 Nationalsozialistische Wirtschaftspolitik 10 4. Bewertung der verschiedenen Konzepte 14 5. Der internationale Vergleich 5.1 die USA 20 6. Schlussbetrachtung 22 7. Selbstständigkeitserklärung 24 8. Literatur 25 2 1. Einführung Die im Rahmen dieser Seminararbeit zu bearbeitende Frage „War die nationalsozialistische Wirtschaftspolitik ursächlich für den Wirtschaftsaufschwung in Deutschland in den 30er Jahren?“ ist nicht leicht zu beantworten. Streiten sich Historiker und Wirtschaftswissenschaftler schon seit Jahrzehnten über die zugrunde liegenden Theorien und die beteiligten Personen, stellt sich bei der Betrachtung von möglichen Erfolgen der Nationalsozialisten in verschiedenen Bereichen immer wieder die moralische Frage der Rechtfertigung von positiven Beantwortungen. Darüber hinaus gestaltet sich die Primärquellenlage zwar nicht als problematisch, doch änderten sich die Meinungen innerhalb der Sekundärliteratur an dieser Schnittstelle zweier Wissenschaften wiederholt. Trotzdem soll mit dieser Arbeit der Versuch unternom

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.