Affordable Access

Der Beitrag von Institutionen zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit : Lehren aus der institutionellen Struktur der Europäischen Gemeinschaft

Authors
Publisher
Deutschland
Publication Date
Keywords
  • Political Science
  • Politikwissenschaft
  • Eu
  • Eg
  • Internationales Regime
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Differenzierung
  • Hierarchie
  • Norm
  • Akteur
  • Europa
  • International Relations
  • International Politics
  • Foreign Affairs
  • Development Policy
  • European Politics
  • Internationale Beziehungen
  • Entwicklungspolitik
  • Europapolitik
  • Documentation
  • Dokumentation

Abstract

"Ausgehend von dem innerhalb der Regime-Debatte eingehend bearbeiteten Kooperationsproblem wird zunächst ein Konzept institutionalisierter Zusammenarbeit umrissen, das Institutionen vermittelt über die Organisation von Kommunikationsprozessen einen von der Interessenstruktur der Ausgangssituation unabhängigen Einfluss wird am Beispiel der Europäischen Gemeinschaft deutlich, einer Institution, die in vieler Hinsicht mit kooperationsfördernden Institutionen innerhalb des internationalen Systems vergleichbar ist, obwohl sie den Rahmen herkömmlicher internationaler Koordinationsverfahren (Mehrheitsabstimmungen) sowie die Beteiligung institutioneller Akteure (z.B. der Kommission, des Gerichts) an kollektive Entscheidungen. Die Analyse der institutionellen Struktur der EG zeigt exemplarisch, wie internationale Institutionen auch ohne Rückgriff auf die zwangsweise Durchsetzung kooperationsfördernder Normen auf erfolgsorientiert handelnde Akteure einwirken können." (Autorenreferat)

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.