Affordable Access

Publisher Website

Results of crossbreeding pigs in czechoslovakia

Authors
Journal
Annales de Génétique et de Sélection Animale
0003-4002
Publisher
Springer (Biomed Central Ltd.)
Publication Date
Volume
3
Issue
1
Identifiers
DOI: 10.1186/1297-9686-3-1-102
Keywords
  • Meeting Report

Abstract

Die variablen Produktionskosten werden durch mehrere Merkmale der Mastleistung erfasst. Die variable Erlöskomponente und die variablen Produktionskosten werden zu einem Index für die Produktionsleistung zusammengefasst. Die variablen Reproduktionskosten ergeben sich aus den durchschnittlichen Sauenhaltungskosten, die von der Anzahl der aufgezogenen Ferkel je Jarhr abhängen. Spezielle Gewinnfunktionen für verschiedene Formen von Gebrauch- skreuzungen werden abgeleitet. 1. bei ausschliesslicher Annahme von additiver Genwirkung. 2. bei Annahme von additiver Genwirkung und durchschnittlicher Heterosiseffekte. 3. bei Annahme von additiver (!enwirkung und durchschnittlicher Heterosiseffekte unter Einbeziehung der Nebenproduktion /Mastschweine in Vermehrungsbetrieben. Anhand von Gewinnfunktionen werden Modellrechnungen über die Effektivität verschie- dener Formen von Gebrauchskreuzungen durchgeführt. Als Ausgangspopulationen wurden 9 Zuchtlinien mit unterschiedlicher Produktions-und Reproduktionsleistung unterstellt, dabei wurde angenommen. dass zwischen der Fleischleistung und der Aufzuchtleistung negative Bezie- hungen bestehen. Für die verschiedenen Komponenten der Heterosiswirkung wurden durchs- schnittliche Heterosiseffekte unterstellt. Die wichtigsten Ergebnisse der Modellrechnungen sind : 1. Die Produktionsleistung der Ausgangslinien wirkt sich invielstärkerem Ausmass auf die Rentabilität der Schweineproduktion bei (xebrauchskreuzungen aus als die Reproduktions- leistung. 2. Überragt eine Zuchtlinie alle anderen in der Produktionsleistung wesentlich, so kann durch Reinzucht mit dieser Zuchtlinie der höchste Gewinn erzielt werden. Sofern verlässliche Informationen über das Leistungsniveau der vorhandenen Zuchtlinien zur Verfügung stehen, sollte eine Vorauswahl erfolgversprechender Zuchtlinien für die anschlies- sende Leistungsprüfung mit Hilfe von Gewinnfunktionen vorgenommen werden. RESULTS OF CROSSBREEDING PIGS IN CZECHOSLOVAKIA RUDOLF SILER. Research Institute of Animal Produ

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.

Statistics

Seen <100 times
0 Comments

More articles like this

Results of the german federal crossbreeding progra...

on Annales de Génétique et de Sél... Jan 01, 1976

Estimation of crossbreeding parameters in pigs

on Annales de Génétique et de Sél... Jan 01, 1976

The basis of crossbreeding in pigs; A review

on Livestock Production Science Jan 01, 1976

Crossbreeding of pigs: effects on growth, feed con...

on Annales de Génétique et de Sél... Jan 01, 1982
More articles like this..