Affordable Access

Belgisches Bier im Gewächshaus : Bericht vom 16. Internationalen Kongress der Arachnologie in Gent, Belgien, August 2004

Authors
Publication Date
Keywords
  • Ddc:590

Abstract

126 Belgisches Bier im Gewächshaus Bericht vom 16. Internationalen Kongress der Arachnologie in Gent, Belgien, August 2004 Über 250 Teilnehmer aus der ganzen Welt, ca. 180 Vorträge und ungefähr 120 Posterpräsentationen sowie zwei Ausstellungen über Spinnen erwarteten die Teilnehmer des 16. Internationalen Kongresses der Arachnologie im belgischen Gent. Das Organisationsteam um Jean-Pierre Maelfait (Institute of Nature Conservation) und Léon Baert (Royal Belgian Institute of Natural Sciences) bewältigte diese scheinbar unlösbare Aufgabe an Administration und Verwaltung aber zur vollsten Zufriedenheit. Das Kongressbüro stand nicht nur jederzeit jedem unterstützend zur Verfügung, sondern fand auch zur jeder Anfrage eine hilfreiche Antwort. So wurde für die Teilnehmer am Sonntag ein Shuttleservice angeboten, der zwischen Kongress und Hotels bzw. Jugendherberge verkehrte. Als Alternative stand ab Montag ein Fahrradverleih zur Verfügung, von dem auch kräftig gebraucht gemacht wurde. Der Montag startete mit dem Frühstück, was an sich nichts Besonderes oder Erwähnenswertes wäre, wenn nicht dieses Frühstück von einer bunten Gesellschaft von Arachnologen in einem tropischen Gewächshaus des Botanischen Gartens der Universität Gent eingenommen worden wäre. Anschließend wurde der Kongress eröffnet und schon der erste Vortrag von David Wise (USA) über zukünftige Aussichten der Spinnenökologie machte neugierig auf die anderen Präsentationen. Yael Lubin (Israel) berichtete in dem darauffolgenden Vortrag über die Besonderheiten der Spinnen in Wüsten. Nach einer ersten kurzen Kaffeepause begannen die leider bei dieser großen Anzahl an Vorträgen notwendigen Parallelsitzungen. Diese waren in verschiedene Themenblöcke gruppiert: Ökologie, Taxonomie & Systematik sowie Ethologie. Leider kann in so einem Bericht auch nur eine kleine Auswahl dieser vielseitigen Präsentationen vorgestellt werden. Für weitere Informationen dient der im nächsten Jahr erscheinende Tagungsband (als ein Heft des „Journal of Arachn

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.