Affordable Access

Epidemiologisches Bulletin 11 / 1998

Publisher
Robert Koch-Institut
Publication Date
Keywords
  • Medizin
  • Agm
  • Arbeitsgemeinschaft Masern
  • Ddc:610

Abstract

Epidemiologisches Bulletin 11/98 Epidemiologisches Bulletin 11/98 20. März 1998 Seite 71 Sentinel zur Masern-Surveillance: 2cSVZedXV^VZ_dTYRWe�>RdVc_��28>��g‘c�UVc�8c _Uf_X Die Elimination der Masern durch gezielte Impfprogramme ist erklärtes Ziel der in der WHO-Region Europa zusammengefaßten Staaten, dem auch die Bundes- republik Deutschland verpflichtet ist (s. a. Epid. Bull. 34/97: 233–234, 46/97: 323, 47/97: 333). Das Robert Koch-Institut hat vom Bundesministerium für Ge- sundheit den Auftrag erhalten, für dieses Ziel ein Arbeitsprogramm zu entwickeln. Innerhalb des geplanten nationalen ›Impfinterventionsprogrammes Masern‹ ist die Erfassung der Masernerkrankungen ein zentraler Baustein. Das geplante Infektionsschutzgesetz (IfSG) dokumentiert den großen Stellenwert einer gezielten Kontrolle der Morbidität – der Surveillance – im Rahmen der Prävention, Überwachung und Kontrolle von Infektionskrankheiten. Neben einer Neuordnung des Meldewesens werden Sentinelerhebungen (hier: aktives Erfassen definierter Krankheitsbilder in einem repräsentativen Netz von Beobachtungs- praxen) ausdrücklich als Bestandteil der Surveillance hervorgehoben. Eine Masern-Surveillance, die heutigen internationalen Standards entspricht, er- fordert in der Phase der Masern-Elimination eine Vernetzung von Meldedaten und Sentineldaten. Ein Blick auf Surveillance-Systeme, die im internationalen Vergleich als vorbildlich gelten, verdeutlicht, daß eine derartige Verflechtung einer passiven Surveillance-Komponente, das heißt z. B. eines obligatorischen Meldesystems, mit einer ergänzenden aktiven Komponente wie einem oder gar mehreren Sentinelnetzen notwendig ist. Eine wesentliche Voraussetzung ist die Verwendung einheitlicher Begriffsdefinitionen, Falldefinitionen, zusätzlich er- hobener Indikatoren (wie z. B. zum Impfstatus) und regionaler Zuordnungen. Ein auf Einzelfallerfassung basierendes Sentinelsystem mit der virusdiagnosti- schen Bestätigung von Indexfällen trägt zur Bewertung der Effizienz der Impfprä- v

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.