Affordable Access

BAUPLANUNG IM KONTEXT DER DIGITALEN BESTANDSERFASSUNG - PLANUNGSSYSTEME IM BESTAND & TECHNIKEN DER BAUAUFNAHME

Authors
Publication Date

Abstract

BAUMDATENSTRUKTUREN IN STRÖMUNGSMECHANISCHEN SIMULATIONEN GEOMETRIEERFASSUNG UND -ABBILDUNG IN DER BESTANDSAUFNAHME Dipl.-Inf. Torsten Thurow, Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath, Dipl.-Inf. Frank Petzold Professur Informatik in der Architektur Bauhaus-Universität Weimar Kurzfassung: Viele Bauleistungen stehen heute in enger Beziehung zu bestehender Bausubstanz und bedingen damit eine Bauaufnahme. Das Bauaufmaß zur Geome- trierekonstruktion bildet in vielen Fällen den Schwerpunkt. Leider weist die derzeitige Unterstützung durch rechnergestützte Aufmaßsysteme starke Defizite auf. Viele mögli- che Funktionalitäten der heutigen Systeme werden in der Regel von den Nutzern nicht angenommen, was auf ein „Vorbeiplanen“ an den Wünschen und Ansprüchen des Nut- zerkreises hinweist. So bewerten diese anscheinend den Aufwand der 3D- Modellbildung im Verhältnis zu derem späteren Nutzen in beispielsweise automatisch generierten Schnitten als unbefriedigend. 1. Anforderungen an ein digitales Bauaufmaß 1.1 Informationsreduzierung im Bauaufmaß Ziel des Bauaufmaßes ist die Erstellung eines geometrischen Abbildes eines Bauwer- kes. Die Geometrie des abzubildenden Objektes „identisch“ nachbilden zu wollen ist nur innerhalb von Grenzen möglich. Vielmehr wird eine Nachmodellierung mit einem gewis- sen Abstraktionsgrad bzw. einer gewissen Genauigkeit in Wert und Detailiertheit durch- geführt. Diese werden in der Praxis durch die beabsichtigte Nutzung des durch das Bauaufmaß geschaffenen Abbildes und den dafür aufbringbaren Aufwand bestimmt. Es tritt damit eine Informationsreduzierung ein, deren Rahmenbedingungen quasi mit ei- nem Filter vergleichbar sind. Informationsgehalt Filter Original Model Abb. 1-1: Informationsabnahme 1.2 Geometrierekonstruktion Bei einem zerstörungsfreien Bauaufmaß werden in der Regel Meßmethoden eingesetzt, welche Informationen von Oberflächen bestimmen, wie etwa Positionen von Punkten auf Oberflächen oder an Kanten. Mit Hilfe dieser Informationen wird versucht, di

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.