Affordable Access

Transformationspfade intermediärer Wohlfahrtsproduktion : die Entwicklung der Caritas im deutsch-französischen Vergleich

Authors
Publisher
Deutschland
Publication Date
Keywords
  • Social Sciences
  • Sociology
  • Anthropology
  • Political Science
  • Sozialwissenschaften
  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Bundesrepublik Deutschland
  • Frankreich
  • Caritas
  • Wohlfahrtsverband
  • Strukturwandel
  • Funktionswandel
  • Öffentlichkeit
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisationsanalyse
  • Organisationsentwicklung
  • Organisationsform
  • Organisationsstruktur
  • Organisatorischer Wandel
  • Organizational Sociology
  • Other Fields Of Social Policy
  • Organisationssoziologie
  • Sonstiges Zur Sozialpolitik
  • Descriptive Study
  • Deskriptive Studie

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht die Entwicklung der Caritas im deutsch-französischen Vergleich. Die Analyse bewegt sich sowohl für die deutsche als auch für die französische Caritas auf zwei grundlegenden Betrachtungsebenen: Einerseits beschreibt sie, wie sich die fraglichen Organisationseinheiten über ihre Außenbeziehungen materiell reproduzieren, andererseits untersucht sie ihr diskursives Verhältnis zur Öffentlichkeit. Analysiert wird also das umweltbezogene Ressourcen- und Kommunikationsmanagement. Die Wahl dieser Untersuchungsvariablen folgt der Überzeugung, dass sich Wohlfahrtsproduzenten im intermediären Bereich gleichzeitig über besondere materielle als auch in starken Maße über symbolische Umweltinteraktionen reproduzieren. Als hochgradig umweltabhängige Organisationen mobilisieren und transformieren sie ihre Ressourcen in spezifischer Weise: es geht hier u.a. um freiwillige Geld- und Zeitspenden, öffentliche Mittel oder Markterträge aus dem Absatz von Vertrauensgütern. Die Art der Ressourcentransformation beeinflusst dabei den Zugang zu weiteren Ressourcen. Dem besonderen Ressourcenmanagement entspricht eine spezifische Kommunikationspraxis, die sich in hohem Maße auf kollektive Werte oder sozialpolitische Legitimationen bezieht. In der Untersuchung werden einerseits zentrale Verbandsstrukturen betrachtet. Allerdings sind diese in Deutschland bistumsspezifisch ausgestaltet; für den deutschen Fall konzentriert sich die Betrachtung deshalb auf einen Diözesanverband (Essen), wobei diese Operationsebene als eigentliches überörtliches Entscheidungszentrum des Caritas-Netzwerkes gelten kann. Im Secours catholique, dem französischen Pendant der deutschen Caritas, hat die Verbandszentrale eine größere Bedeutung, weshalb die Analyse auf der nationalen Ebene ansetzen kann. Andererseits erfolgt für beide Länder eine ortsnahe Terrainanalyse. Betrachtet wird jeweils ein lokaler Träger(Verbund): einer der in Deutschland relativ selbständig agierenden Ortsverbände sowie eine sog. "Delegation" als unterste organisationale Operationsebene des Secours catholique. Die Analyse erfolgt in Gestalt qualitativer Fallstudien. (ICD)

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.