Affordable Access

Entscheidungsdilemmata in Paarbeziehungen : eine Methoden kombinierende Analyse standardisierter und nichtstandardisierter Daten

Authors
Publisher
Campus Verl.
Publication Date
Keywords
  • Social Sciences
  • Sociology
  • Anthropology
  • Sozialwissenschaften
  • Soziologie
  • Alte Bundesländer
  • Bundesrepublik Deutschland
  • Neue Bundesländer
  • Nichteheliche Lebensgemeinschaft
  • Ehepaar
  • Ehepartner
  • Hausarbeit
  • Arbeitsteilung
  • Ehefrau
  • Ehemann
  • Stress
  • Psychosoziale Faktoren
  • Familie
  • Familienarbeit
  • Geschlechtsrolle
  • Ad-Hoc-Gruppen
  • Ad-Hoc-Gruppe Integration Qualitativer Und Quantitativer Forschung – Die Übertragbarkeit Und Vera
  • Familiensoziologie
  • Sexualsoziologie
  • Frauen- Und Geschlechterforschung
  • Family Sociology
  • Sociology Of Sexual Behavior
  • Women´S Studies
  • Gender Studies
  • Empirical
  • Quantitative Empirical
  • Empirisch
  • Empirisch-Quantitativ

Abstract

"Ausgangspunkt der Analyse ist ein Datensatz mit nichtstandardisierten Interviews und standardisierten Fragebögen aus einem DFG-Projekt zur häuslichen Arbeitsteilung in verschiedenen paargemeinschaftlichen Lebensformen im Ost-West-Vergleich. Untersucht werden Strategien der Stressbewältigung im Umgang mit der Arbeitsteilung in Paarbeziehungen. Dabei ist von Interesse, zu welchen individuellen Bewältigungsstrategien die Wahrnehmung einer Diskrepanz zwischen erwarteter und realisierter Hausarbeitsteilung führt, wie die Strategien der Partner zusammenspielen und wie dadurch die Arbeitsteilung des Paares verändert bzw. stabilisiert wird. Ausgehend von der methodenkombinierenden Anlage der Untersuchung werden zwei Wege der Auswertung beschritten: Zum einen wird überprüft, inwieweit die aus Interviewtexten identifizierten individuellen Bewältigungsmuster mit der Ausprägung der für das Modell der Bewältigungsstrategien relevanten psychosozialen Merkmalskategorien (z.B. Kontrollüberzeugungen), die im standardisierten Frageboden erhoben wurden, übereinstimmen. Anhand der Kombination der Bewältigungsmuster wird eine Paartypologie gebildet, die mit einem aus den standardisierten Daten gewonnenen Index verglichen wird, der die Größe des Unterschieds zwischen den Einschätzungen der Partner zur Verteilung der Hausarbeit misst. Neben diesem Versuch, die aus nichtstandardisierten Daten gewonnene Typologie mit standardisierten Daten zu reproduzieren, werden zum zweiten die Ergebnisse der interpretativen Interviewanalyse zur Anreicherung und Präzisierung der psychosozialen Merkmalskategorien genutzt." (Autorenreferat)

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.