Affordable Access

4. Wochenbericht MSM17/1

Authors
Publication Date

Abstract

Microsoft Word - MSM17_1Wochenbericht4.doc MSM 17/1, PLEIADES Vierter Wochenbericht 13.12.- 19.12.2010 Die vierte Woche markierte den Beginn der zweiten Hälfte der Expedition MSM17/1. Am Montag 13.12. um 14:30 UTC wurden die Arbeiten auf Profil 3 entlang des namibischen Kontinentalrandes mit dem Einholen der OBS/OBH im Südteil des Profils abgeschlossen. Profil 3 war mit der räumlich und zeitlich gestaffelten Auslage von 73 Instrumenten auf bei- nahe 600 km Profillänge ein sehr arbeits- und zeitintensives Vorhaben. Es wurden alle Instru- mente wieder geborgen und bis auf drei Stationen erbrachten alle verwertbare Aufzeichnun- gen. Bemerkenswert ist die große Entfernung von bis zu 300 km, aus denen viele Instrumente Einsätze registriert haben. Dies lässt Hoffnungen auf eine große Ausbeute an qualitativ hochwertigen Daten zu. Der gleichzeitig mit den Airguns ausgelegte, kurze 4-Kanal-Streamer erbrachte auf der gesamten Profillänge verwertbare Information zur Dicke der Sediment- bedeckung am mittleren und unteren namibischen Kontinentalabhang und damit zur Tiefenlage der Oberkante der ausgedünnten Kontinentalkruste bzw. der ozeanischen Kruste. Nach sieben Stunden Transit zum Südende des ca. 350 km langen Profils 5 wurde dort (20°54,26´S / 11°48,11´E) nach Test und Ausbringen der acht Airguns um 23:30 UTC mit dem Abschießen in Richtung 335° begonnen. Die Schussfolge war ein Schuss pro Minute bei einer Fahrt von fünf Knoten. Die Schüsse wurden mit zunächst mit sieben, später nach dem Ausfall eines zweiten Geräts mit sechs von acht Airguns abgegeben. Profil 5 liegt parallel in etwa 120-150 km seewärts der namibischen Küste. Die Schüsse sind von den an Land in einem Profil parallel zur Küste angeordneten Seismometerstationen des GFZ Potsdam registriert worden. Zusätzlich wurden auf dem gesamten Profil mit dem Streamer reflexionsseismische Daten aufgezeichnet. Diese Daten lieferten wertvolle Information zur Mächtigkeit der Sedimentbedeckung vor allem auf dem Walfischrücken und zur Struktur de

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.