Affordable Access

Simulationsexperimente mit Wilhelm Krelles Prognosesystem für die Bundesrepublik

Authors

Abstract

Simulationsexperimente mit Wilhelm Krelles Prognosesystem für die Bundesrepublik Von Bruno Bandini, St. Gallen VORBEMERKUNG Im Wintersemester 1970/71 führten Herr Prof. Dr. Alfred Nydegger und der Unter- zeichnete unter Mitwirkung von Herrn lie. oec. Gerd Meyer ein Doktorandensemi- nar durch, das sich mit ökonometrischen gesamtwirtschaftlichen Modellen befasste und bei dem das von Wilhelm Krelle, Dirk Beckerhoff, Horst G. Langer und Hans Fuss geschaffene Modell für die Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Zentrum stand. Dieses Modell ist einerseits in Buchform erschienen1, anderseits be- steht eine Spielversion dieses Modelles, die im Universitätsseminar für Wirtschaft (Köln) schon wiederholt in Kursen zu Ausbildungszwecken verwendet wurde. Herr Prof. Dr. W. Krelle und Herr Prof. Dr. H. Albach gaben uns freundlicherweise die Erlaubnis, von dieser Spielversion Gebrauch zu machen. Durch ihre Vermittlung erhielten wir auch den Lochkartensatz der Spielversion und die notwendigen Instruk- tionen. Der folgende Bericht beruht auf den Unterlagen, die eine von Herrn lie. oec. Bruno Bandini geleitete Arbeitsgruppe des Doktorandenseminars bereitstellte, und auf Be- sprechungen des Unterzeichneten mit Herrn Bandini, mit Herrn Meyer, der als Assi- stent der Seminar- und Spielleitung wesentliche Verdienste an der organisatorischen und technischen Realisierung unserer Pläne hatte, sowie mit Herrn lie. oec. Robert Winterhalter, der sich vor allem mit der ökonometrischen Seite des Modelles befasste. Der Bericht orientiert in einem ersten Teil über das Prognosesystem, wie es in dem genannten Buche entwickelt und begründet wird, und in einem zweiten Teil über den vom Seminar unternommenen Versuch, mit diesem Prognosesystem zu experimen- tieren. Walter Adolf Jöhr ERSTER TEIL: DAS PROGNOSESYSTEM Bevor Krelle sein ökonometrisches Gesamtmodell entwickelt, äussert er sich zu den Prinzipien einer rationalen Wirtschaftspolitik und zur Frage, inwieweit ein gesamt- wirtschaftliche

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.