Affordable Access

Istina i snaga pisma

Authors
Publisher
Catholic Faculty of Theology, University of Zagreb; [email protected]
Publication Date

Abstract

In der Heiligen Schrift sind verschiedene Unebenheiten, Unwahrheiten und unpräzise Informationen zu erkennen. Die Naturwissenschaft einerseits und der Modernismus andererseits haben dazu beigetragen, daß die Irrtumslosigkeit der Bibel in Frage gestellt wurde. Seit Ende des 19. und seit Anfang des 20. Jahrhunderts sucht man nach der Lösung der sogennanten »biblischen Fragen«. Es wird versucht, die Inspiration und die Irrtumslosigkeit miteinander zu verbinden, um auf diese komplizierten Fragen eine exagte Antwort zu finden. Die Amtskirche hat sich in die laufende Diskussion eingelassen und hat die eigene Stellung in den päpstlichen Enzykliken erklären lassen, wobei es auch ihr nicht gelungen ist die endgültigen Antworten zu geben. Erst dein II. Vaticanum und zwar in der dogmatischen Konstitution »Dei verbum« ist gelungen, die abgerundete Antwort in diesen Streitfragen zugeben. Es kam zu einer Akzentverschiebung: es wird die »Wahrheit« (veritas) der Schrift hervorgehoben im Gegensatz zu früheren negativem Ausdruck »Irrtumslosigkeit« (ineirantia) (vgl. »Dei Verbum«, Nr. 11).

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.

Statistics

Seen <100 times
0 Comments

More articles like this

Istina i ljubav

Apr 20, 1966
More articles like this..