Affordable Access

Access to the full text

Antisemitismus an Schulen. Empirische Befunde

Authors
  • Bernstein, Julia1
  • Diddens, Florian1
  • 1 FB 4: Gesundheit und Soziale Arbeit, Nibelungenplatz 1, 60318 , (Germany)
Type
Published Article
Journal
Zeitschrift für Pädagogik und Theologie
Publisher
De Gruyter
Publication Date
Jun 08, 2021
Volume
73
Issue
2
Pages
151–165
Identifiers
DOI: 10.1515/zpt-2021-0019
Source
De Gruyter
Keywords
License
Yellow

Abstract

Mit dem Artikel werden die wesentlichen Befunde einer soziologisch-qualitativen Studie über Antisemitismus an Schulen in Deutschland dargestellt. Dabei wurde der Phänomenbereich Antisemitismus an Schulen erschlossen, indem die Erfahrungen jüdischer Schülerinnen und Schüler, ihrer Angehörigen und Lehrkräfte mit Antisemitismus und Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungsmuster von nichtjüdischen Lehrkräften im Problembezug rekonstruiert und verglichen wurden. Während sich Antisemitismus für die Betroffenen als in verschiedenen ideologischen Erscheinungsformen gründende Diskriminierungspraxis darstellt, haben sich bei Lehrkräften pädagogische Defizite, verzerrte Problemwahrnehmungen und ausgeprägte Abwehr- und Bagatellisierungsmuster im Zusammenhang mit Antisemitismus rekonstruieren lassen. In der Folge verfestigt sich das Problem Antisemitismus an Schulen in der Dynamik zwischen dem Antisemitismus in der Schülerschaft und seiner Bagatellisierung in der Lehrerschaft.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times