Affordable Access

deepdyve-link
Publisher Website

Akuter und chronischer Husten – gibt es etwas Neues?

Authors
  • Kardos, Peter
Type
Published Article
Journal
Der Pneumologe
Publisher
Springer Medizin
Publication Date
Oct 09, 2020
Pages
1–9
Identifiers
DOI: 10.1007/s10405-020-00346-1
PMID: 33071698
PMCID: PMC7545797
Source
PubMed Central
Keywords
License
Unknown

Abstract

Häufigste Ursache des akuten (bis zu 3 Wochen Dauer) oder subakuten (3–8 Wochen) Hustens ist ein viraler Infekt, der bei ansonsten gesunden Personen meist spontan abklingt. Einige pflanzliche Kombinationspräparate, Ambroxol und das Antitussivum Dextromethorphan erleichtern den Husten und verkürzen dessen Dauer. Antibiotika haben keinen Einfluss auf die Symptome und sollten wegen der Resistenzentwicklung nicht gegeben werden. Kann die Ursache eines ≥8 Wochen anhaltenden Symptoms Husten nach entsprechender Diagnostik keiner etablierten Krankheit zugeordnet werden, handelt es sich um eine eigenständige Erkrankung , den chronischen idiopathischen (unerklärten) Husten (CIH). Bei den Betroffenen ist die Sensitivität des Hustenreflexes erhöht, der schon durch schwache, unterschwellige Einflüsse wie langes Sprechen, Temperaturänderung, Gerüche usw. ausgelöst wird. Bei Nichtansprechen auf die leitliniengerechte Therapie wird vom chronisch refraktären Husten gesprochen.

Report this publication

Statistics

Seen <100 times