Affordable Access

Die wirtschaftliche Lage auf den einzelnen Gebieten

Authors
Source
Legacy

Abstract

Hef t 12 1 9 5 5 . 409 Die wirtschaftliche Lage auf den einzelnen Gebieten Währung , Ge ld- u n d Kapitalmarkt Dazu Statistische Übersichten 1.1 bis 1.7 Während bisher die passive Zahlungsbilanz nu r pr imär durch den Devisenabfluß den Umlauf ver- ringerte, werden jetzt auch ihre sekundären Wir- kungen fühlbar. Der Devisenabfluß h a t nämlich die Liquidi tät bereits so weit vermindert , daß auch die Kredite eingeschränkt werden mußten . I m November hat dahe r die Geldmenge erstmals seit J änne r stär- ker abgenommen als die Devisenbestände. Das kom\merzielle Kreditvolumen (mit Ausnahme der USIA-Kredite) dehnte sich schon seit Mai lang- samer aus als im Vorjahr. Im November ging es n u n erstmals seit etwa zwei Jahren auch absolut zurück. Zum Te i l war der Rückgang freilich auch durch Konsolidierungen u n d durch die seit Mit te Novem- ber verschärfte Restriktionspolitik bedingt. Das kommerzielle Kreditvolumen wurde per Saldo u m 215 Mill. S eingeschränkt. Die Aktienban- ken und Bankiers reduzierten ihre Kredite u m 148 Mill. S, die Sparkassen u m 141 Mill. S, die Kreditgenossenschaften und Hypothekenanstal ten da- gegen haben die Kredite noch u m 74 Mill. S aus- gedehnt. Die Banken hat ten i n den vorhergehenden Monaten vor alleim noch Kredite an die ehemaligen USIA-Betriebe gegeben (von August bis Oktober mo- natlich 108 Mill . S), während die sonstigen Kredite (ohne Ablösekredite an die Mili tärbank) im gleichen Zeitraum u m monatl ich 56 Mill . S sanken. I m No- vember wurden aber n u r 18 Mill. S Kredite an ehe- malige USIA-Unternehmungen gewährt. Da für USIA-Unternehmungen keine vergleichbaren Daten für die Vorjahre vorhanden sind, läßt sich nicht er- kennen, ob der Rückgang der Kredi tgewährung nu r saisonbedingt war (etwa wegen der Finanzierung der Zuckerkampagne), oder ob der Kreditbedarf die- ser Betriebe schon nachläßt. Die kommerziellen Kredite der Sparkassen nah- men zwar fast ebenso stark ab wie die der Banken, den Rückgang verursachte jedo

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.

Statistics

Seen <100 times
0 Comments
F