Affordable Access

Von Gipfelstürmern und Gratwanderern : "Deutsche Wege" in der Außenpolitik

Authors
Publication Date
Keywords
  • Ddc:320

Abstract

Dokument2 Eine auf Anmerkungen weitestgehend verzichtende und auch an anderen Stellen leicht gekürzte Fassung dieses Beitrages wurde veröffentlicht in: Aus Politik und Zeitgeschichte Beilage zur Zeitung "Das Parlament", Nr. B 11 (8. März 2004), S. 32-39 Von Gipfelstürmern und Gratwanderern. "Deutscher Wege" in der Außenpolitik Gunther Hellmann Zusammenfassung Mit seiner Formel vom "deutschen Weg" hat Bundeskanzler Schröder im vergangenen Bundestagswahlkampf einen neuen Ton angeschlagen. Wie die Zustimmung von links bis weit rechts zeigte, hatte der Kanzler nicht nur einen empfindlichen Nerv in der deutschen Gemütsverfassung getroffen, sondern auch die alten Koordinaten der deutschen Außenpolitik verschoben. Im Beitrag wird die "Weg"-Metapher in der üblichen politisch-instrumentellen Verwendung verworfen, in analytischer Hinsicht jedoch als nützlich ausgewiesen. Wenn man die Geschichte der deutschen Außenpolitik mit zwei Abschnitten eines Bergweges vergleicht, dem Anstieg zum Gipfel und der Wanderung auf dem Grat, so wirft dies nicht nur ein bezeichnendes Licht auf die Geschichte, sondern auch auf die Gegenwart. Die gegenwärtige Fixierung auf die "Augenhöhe" der USA erscheint dabei als Kompensationsstrategie eines ungestillten weltpolitischen Geltungsdranges. Aus historischen Gründen wie auch fehlender materieller Ressourcen sollte der Blick statt dessen auf das geografische Umfeld umgelenkt und das "Weimarer Dreieck" zum Fokus der europäischen wie auch atlantischen Konsolidierungsbemühungen deutscher Außenpolitik gemacht werden. Prof. Dr. Gunther Hellmann FB 3 / Institut für Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Robert-Mayer-Straße 5, Fach 102 D-60054 Frankfurt am Main Tel. 069-798-25191 E-Mail: [email protected] Internet: http://www.soz.uni-frankfurt.de/hellmann/start.htm 1 "Deutschland kann und will keinen

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.