Affordable Access

Publisher Website

Pregnancy rate, calf mortality and calving date in unsupplemented hereford range cows

Authors
Journal
Livestock Production Science
0301-6226
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
23
Identifiers
DOI: 10.1016/0301-6226(89)90079-1

Abstract

Zusammenfassung Die Trächtigkeitsrate und die Kälbersterblichkeit bis zum Absetzen wurden für eine Herde von Hereford Herdbuchkühen beschrieben. Die Kühe wurden unter extensiven Weidebedingungen ohne Zufütterung gehalten. Das Material bestand aus 7771 Beobachtungen über einen Zeitraum von 19 Jahren (1957 bis 1975). Groβe Unterschiede zwischen den Jahren wurde für die Trächtigkeitsrate festgestellt (71,6 bis 92,3%, P<0,01). Die jüngsten (3 Jahre) und ältesten Kühe (10+) batten die niedrigste Trächtigkeitsrate und unterschieden sich nicht voneinander ( P>0,05). Jahr und Alter der Kuh hatten einen signifikanten Einfluβ auf die Kälbersterblichkeit. Durchschnittliche Kälbersterblichkeit bei 3 Jahre alten Färsen war 5.9% und unterschied sich ( P<0,05) von allen anderen Alterklassen mit Ausnahme der 7-jährigen. Ein Teilmaterial von 1723 Beobachtungen wurde herangezogen, um den Kalbetag als ein Maβ für die Fruchtbarkeit zu untersuchen. Laktierende und nicht laktierende Kühe wurden getrennt ausgewertet. Nicht laktierende Kühe kalbten in der folgenden Kalbeperiode 11 Tage früher als laktierende Kühe. Bei laktierenden Kühen waren sowohl der lineare als auch der quadratische Koeffizient der Regression auf das Alter der Kuh signifikant. Dem war nich so bei trocken stehenden Kühen. Kühe in der jüngsten und ältesten Altersklasse kalbten später. Die Regression des Kalbetages auf den vorhergehenden Kalbetag war 0,312 ( P<0,01). Die Regression des Kalbetages auf das Geburtsgewicht des vorhergehenden Kalbes war 0,352 ( P<0,01). Das statistische Model für laktierende Kühe erklärte 29% der Gesamtvarianz. Heritabilität des Kalbetages als ein Merkmal der Kuh (laktierende Kühe) war 0,09±0,07. Most Probable Producing Ability (MPPA) war keine signifikante Ursache für die Variation des Kalbestages. Jährliche Klimaunterschiede und Futterzuwachs scheinen die Hauptfaktoren zu sein, die die Leistung von nich zugefütterten Herden auf der Weide beeinflussen.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.