Affordable Access

Baumwolle in den deutschen Kolonien

Authors
Publisher
Univ.-Bibliothek
Publication Date

Abstract

Nerthus - Die Baumwolle in den deutschen Kolonien Universitätsbibliothek JCS Frankfurt am Main Sammlung deutscher botanischer Zeitschriften 1753-1914 Nerthus ill. Wochenschr. für Tier- u. Pflanzenfreunde ; Organ für Sammler u. Freunde aller naturwiss. Zweige Die Baumwolle in den deutschen Kolonien Schenckling, ... Hamburg-Altona, 1902 urn:nbn:de:hebis:30:4-48866 — 475 - rrrrr J-u 1 Fig. t. scheint, wir schalten an Stelle der Flasche farbige Gelatinestückchen ein. — Noch ein anderer Versuch mag hier ange¬ deutet werden. Wir leiten einen Sonnen¬ strahl durch ein Prisma derart auf die Keimlinge in der Dunkelkammer, dass das Spektrum in neben- (nicht über-) einanderliegender Farbenfolge auf die Keimlinge fällt. Da beobachten wir dann die verschiedene Wirkung der ver¬ schiedenen Strahlen an einem Topfe. Ausführlicher über diese Experimente glaube ich nicht werden zu dürfen, denn meine Worte sollen keine umfassende Darstellung über die verschiedenen Wir¬ kungen geben, sondern sie sollen nur anleiten und vor allem auch anreizen zu eigenen Versuchen. Dies ist der Zweck meiner Zeilen. Wollen wir zu gleicher Zeit positive und negative heliotropische Krümmungen beobachten, so nehmen wir einen ab¬ solut gerade gewachsenen Keimling, den wir, wie aus Fig. 2 ersichtlich, durch einen Korken oder auch durch einen Pappdeckel führen und diesen setzen wir dann auf einen mit Brunnenwasser gefüllten Glashafen. Aus Pappe haben wir .eine entsprechend grosse Hülse ge¬ fertigt, die wir über unseren Apparat stülpen. Oben ist die Hülse gegen Licht abgeschlossen. Ein schmaler, von oben nach unten führender Spalt in dem Mantel der Hülse lässt eine einseitige Beleuchtung des Keimlings zu. So lange dieser Spalt verschlossen bleibt, wächst der Keimling nach oben und nach unten gerade weiter; lassen wir aber Licht durch den Spalt eintreten, krümmt sich die Wurzel negativ, das Stengelglied positiv heliotropisch. Geeignete Experimentier - Pflanzen sind auch hier wieder Erbsen, Bohnen, Wicken, dann

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.