Affordable Access

Publisher Website

Die kinetic der aktiven manganelektrode

Authors
Journal
Electrochimica Acta
0013-4686
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
15
Issue
12
Identifiers
DOI: 10.1016/0013-4686(70)85026-5

Abstract

Zusammenfassung An aktiven Mangan wurden Stromspannungskurven und der Potentialverlauf nach Änderungen der Stromdichte in neutralen und schwach sauren Mangansulfat- und -chlorid-lösungen gemessen, die als Grundelektrolyt die entsprechenden Ammoniumsalze enthielten. Ein Verfahren zur Abscheidung aktiven Mangans mit gut reproduzierbaren elektrochemischen Eigenschaften wurde entwickelt. Die pH-unabhängigen stationären kathodischen Strompannungskurven lieβen sich nach Elimination der Konzentrationspolarisation für die diffusionsbestimmte Nachlieferung von Manganionen als additive Überlagerung einer Tafel-Geraden für die Wasserstoffabscheidung mit einer Neigung von 120 mV pro Zehnerpotenz der Stromdichte und einer Tafel-Geraden für die Manganabscheidung mit einer Neigung von 29 mV pro Zehnerpotenz der Stromdichte darstellen. Für die Reaktionsordnung bezüglich der Manganionen wurde y (Mn 2+) = 1,5 gefunden. Eine stationäre Stromspannungskurve für die Auflösung des aktiven Mangans existierte nicht, da sich der Oberflächenzustand während der anodischen Polarisation schnell irreversibel veränderte, so daβ bei anschlieβender kathodischer Polarisation praktisch nur noch Wasserstoff abgeschieden wurde. Die anodischen und kathodischen Anfangsstromspannungskurven ergaben Tafe-Geraden mit Neigungen nahe bei 58 mV pro Zehnerpotenz der Stromdichte. Die Messungen lassen sich mit der Vorstellung erklären, daß zweiwertige Manganionen an ausgezeichneten Stellen auf der Metalloberfläche, etwa an Halbkristallagen durchtreten, deren Oberflächenaktivität eine Funktion der Überspannung ist.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.