Affordable Access

Was kann die EZB von der Bank of England lernen?

Authors

Abstract

Bley.indd econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW – Leibniz Information Centre for Economics Nutzungsbedingungen: Die ZBW räumt Ihnen als Nutzerin/Nutzer das unentgeltliche, räumlich unbeschränkte und zeitlich auf die Dauer des Schutzrechts beschränkte einfache Recht ein, das ausgewählte Werk im Rahmen der unter → http://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen nachzulesenden vollständigen Nutzungsbedingungen zu vervielfältigen, mit denen die Nutzerin/der Nutzer sich durch die erste Nutzung einverstanden erklärt. Terms of use: The ZBW grants you, the user, the non-exclusive right to use the selected work free of charge, territorially unrestricted and within the time limit of the term of the property rights according to the terms specified at → http://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen By the first use of the selected work the user agrees and declares to comply with these terms of use. zbw Leibniz-Informationszentrum WirtschaftLeibniz Information Centre for Economics Bley, Andreas Article Was kann die EZB von der Bank of England lernen? Wirtschaftsdienst Suggested Citation: Bley, Andreas (2003) : Was kann die EZB von der Bank of England lernen?, Wirtschaftsdienst, ISSN 0043-6275, Vol. 83, Iss. 7, pp. 478-484 This Version is available at: http://hdl.handle.net/10419/42142 WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS Wirtschaftsdienst 2003 • 7478 Geldpolitische Strategien müssen zwei Aufgaben erfüllen: Zum einen stellen sie einen Handlungs- rahmen dar, eine klare Struktur, innerhalb derer die geldpolitisch Verantwortlichen ihre Entscheidungen treffen. Darüber hinaus helfen sie in der Kommuni- kation mit der Öffentlichkeit, die Entscheidungen der Notenbank verständlich zu machen und so für eine hohe Glaubwürdigkeit der Geldpolitik zu sorgen. Ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit ist für die Geldpolitik von unschätzbarem Wert, weil dadurch die Infl ations- erwartun

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.