Affordable Access

Männer und Frauen: Gleichstellung auf existenzieller Ebene, Zusammenstöße auf weltanschaulicher Ebene

Authors
Publisher
Institute of Social Sciences IVO PILAR
Publication Date
Keywords
  • Feminizam
  • Uloga Muškarca
  • Uloga žene
  • European Values Study
  • Feminism
  • The Male Role
  • The Female Role
  • European Values Study
  • Feminismus
  • Männerrolle
  • Frauenrolle
  • Europäische Wertestudie

Abstract

Die vorliegende Arbeit entstand im Rahmen von Untersuchungen der Europäischen Wertestudie, die 1999 und 2008 in Kroatien durchgeführt wurden. Thematisiert wird das Verhältnis zwischen Männern und Frauen auf theoretischer und empirischer Ebene. Im einleitenden Teil setzen sich die Verfasser mit der feministischen Kritik des Verhältnisses von Männern und Frauen auseinander, insbesondere im Hinblick auf die theologische Tradition. Sodann werden folgende Hypothesen hinterfragt: Neigen die Kroaten auch weiterhin zu traditionellen Lebensformen innerhalb Familie und Ehegemeinschaft? Kommt es in Kroatien, etwas mehr als 15 Jahre nach Kriegsende und dem Ausgang aus dem Transitionstrauma, zu einer Stabilisierung der Geschlechterbeziehungen? Aus untersuchten Variablen werden die Dimensionen einer „egalitären” und „traditionellen” Rolle der Geschlechter konstruiert und außerdem hinterfragt, ob diese sich in statistisch relevanter Weise unterscheiden. Aufgrund der Resultate kann man schließen, dass es nach der traumatischen Erfahrung des Krieges in der kroatischen Gesellschaft in puncto Geschlechterrolle zu einer Stabilisierung kommt. Gemäß vielen Indikatoren ist Kroatien auch weiterhin eine überwiegend traditionelle europäische Gesellschaft. Es konnten bedeutende Unterschiede in der Wertung der Rolle der Geschlechter festgestellt werden, dies jedoch auf einer von den Verfassern als „weltanschaulich” bezeichneten Ebene; auf „existenzialer” Ebene wiederum konnte eine solcher Unterschied nicht registriert werden, womit die Grundlagen für neue Untersuchungen sowie neue Bewertungen des Phänomens gegeben wären.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.