Affordable Access

Publisher Website

An algebraic treatment of Burmester points by means of three basic poles

Authors
Journal
Mechanism and Machine Theory
0094-114X
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
22
Issue
1
Identifiers
DOI: 10.1016/0094-114x(87)90075-9

Abstract

Zusammenfassung Für die Aufgabe, einen Körper durch vier vorgeschriebene endlich benachbarte Lagen in einer Bezugsebene zu führen, wird ein algebraisches Verfahren entwickelt, um die Burmesterschen Kurven, also die Mittelpunkt- und Kreispunktkurven, zu berechnen. Anstatt der Gengenpolpaare, liegen diesem Verfahren die drei sogenannten Grundpole zugrunde. Diese Methode wird dann auf andere Vierlagenprobleme erweitert, einschlieβlich endlich und unendlich benachbarter Lagen. Ein Fünflagenproblem wird als Kombination zweier Vierlagenprobleme behandelt. Die endgültige Gleichung hierfür ist eine Gleichung vierter Ordnung, die keine anderen Wurzeln als die vier gesuchten Burmesterschen Kreis- bzw. Mittelpunkte enthält. Beispiele werden angegeben.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.