Affordable Access

Einheimische Wasserwanzen : Schluss

Authors
Publisher
Univ.-Bibliothek
Publication Date

Abstract

Nerthus - Einheimische Wasserwanzen Universitätsbibliothek JCS Frankfurt am Main Sammlung deutscher botanischer Zeitschriften 1753-1914 Nerthus ill. Wochenschr. für Tier- u. Pflanzenfreunde ; Organ für Sammler u. Freunde aller naturwiss. Zweige Einheimische Wasserwanzen - Schluss Schäffer, C. Hamburg-Altona, 1902 urn:nbn:de:hebis:30:4-46136 2 9 — ist derselbe, wie oben ausgeführt. Doch ist hier nur eine Zange zu er¬ kennen, deren Backen als breite.ausgehöhltePlatten sich an das Stammstück anlegen und durch kräf¬ tige Muskeln sich von ihm entfernen können. Diese Figur stellt die mittlere Partie der Maske, also die inneren Rän¬ der derselben noch stärker vergrössert dar. Da sehen wir denn, dass der Rand nicht geradlinig verläuft, sondern ge¬ buchtet erscheint. Jeder einzelne Ab¬ schnitt ist mit einer Reihe von starken und sehr spitzen Dornen besetzt, die sämtlich nach rückwärts gerichtet sind und daher, wenn das Opfer einmal ge- fasst ist, wie Widerhaken jeden Versuch zu entkommen vereiteln. An der vor¬ deren Kante ragen zwei Haken beson¬ ders hervor; sie sind nicht nur die längsten von allen, sondern noch dazu beweglich eingelenkt. Sie können also am weitesten vorgestreckt werden und ergreifen jedenfalls die Beute zuerst; darauf bewegen sie sich rückwärts und pressen nun dieselbe zwischen die stark¬ gezähnten Ränder der Maske. Wohl in Erinnerung an den Turnierhelm der Ritter, welcher ja auch das ganze Gesicht verhüllte, nennt man diese Maske eine Helmmaske, jm Gegensatz zur flachen Maske der übrigen Larven. Oberkiefer i 1; 'g- 12) und Unterkiefer der Art (Fig. 13) bieten weiter nichts aussergewöhnliches, sind aber sehr gross und kräftig. — In «inem späteren Aufsatze werde ich auf !e Lebensgeschichte der Libellenlarven ein gehen. EinheimischeWasserwanzen. Von Dr. C. Schäffer. II (Schluss.) r\ nders als der Rückenschwimmer I j\ verfährt die Ruder wanze. Sie ' V bringt nicht das Hinterleibsende an die Wasseroberfläche, sondern den Vorderkörper und nimmt die Luft dab

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.