Affordable Access

In-situ spectroscopic and Kelvin probe studies of the modification of solid surfaces in low temperature plasmas

Authors
Publication Date

Abstract

In-situ Spectroscopic and Kelvin Probe Studies of the Modification of Solid Surfaces in Low Temperature Plasmas Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Naturwissenschaften der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Paderborn vorgelegt im Oktober 2008 von Miroslaw Giza Die vorliegende Arbeit wurde angefertigt am Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH in Düsseldorf Referent: Prof. Dr.-Ing. G. Grundmeier, Institut für Technische und Makromolekulare Chemie der Universität Paderborn Coreferent: Prof. Dr. A. von Keudell, Institut für Experimentalphysik II der Ruhr-Universität Bochum Danksagung – Aknowledgement Die vorliegende Arbeit wurde am Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH in Düsseldorf durchgeführt. Meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr.-Ing. G. Grundmeier danke ich sehr herzlich für die Vergabe des interessanten Themas, die intensive und kon- struktive Betreuung dieser Arbeit, für die Ermöglichung der Vorstellung von Ergebnissen auf einer Vielzahl von interessanten Konferenzen sowie für den sportlichen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit in Form von spannenden Fussballspielen, wenn die Zeit es zuließ. Herrn Prof. Dr. A. von Keudell danke ich für die freundliche Übernahme des Koreferats, die stete Diskussionsbereitschaft sowie sein Interesse am Fortgang der Arbeit. Herrn Prof. Dr. M. Stratmann gilt mein Dank für die Möglichkeit der Durch- führung aller experimetellen Arbeiten in der Abteilung für Grenzflächen- chemie und Oberflächentechnik des MPIE. Allen Mitarbeitern der Abteilung danke ich für die angenehme Atmosphäre und die stete Hilfsbereitschaft sowie für die anregenden Diskussionen und unterhaltsamen Gespräche. Dr. J. Raacke danke ich recht herzlich für die einleitenden Arbeiten zur Kon- struktion des experimentellen Aufbaus sowie für seine Unterstützung und Hilfsbereitschaft insbesondere zu Beginn meiner Arbeit. Ein grosser Dank gilt Fr. Dr. N. Fink, Dr. K. Wapner

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.