Affordable Access

Katalog der Städtisch-Lang'schen Gemälde-Sammlung zu Coblenz

Authors
Publisher
Hildenbrandt
Publication Date

Abstract

Katalog der Städtisch-Lang'schen Gemälde-Sammlung zu Coblenz Vorrede. In der Nähe von Coblcnz, zu Neuendorf, wohnte ein begeisterter, grosser Kunstfreund, Jo¬ seph Gregor Lang, Fastor und Schulinspektor, geboren zu Coblenz, den 18. Oktober 1755. Der¬ selbe sammelte seit vielen Jahren Gemälde, wobei er keine Mühe und keine Kosten Scheute; und so gelangte er zu einem ansehnlichen Schatz ausge¬ zeichneter Kunstwerke. Damit nun diese schöne Sammlung nach seinem Tode nicht zerstreut würde und zum allgemeinen Nutzen und zur Bildung diene, hat er seine Vaterstadt zur Erbin derselben eingesetzt. Das kostbare Vermächtniss lautet vom 24. Oktober 1833. Dieser kunstbegeisterte Geber hat sich damit ein herrliches Denkmal in unserer Stadt errichtet. Sein wohlgelungenes und sehr ähnliches Bildniss in dieser Sammlung wird uns sein Andenken und unsere Dankbarkeit gegen ihn immer von neuem erwecken und erhalten. Von IV diesem grossrnüthigen und hochherzigen Geher be¬ sitzt nun die Stadt schon längere Jahre diese werthvolle Erbschaft, ohne ein Lokal gefunden zu haben, welches geeignet wäre, diese Bilder aufzu¬ stellen. Der städtischen Verwaltung, welche stets ihre Aufmerksamkeit auf die Gemälde-Sammlung gerichtet hatte und auch durch Ankauf mehrerer Gemälde dieselbe zu verschönern und zu bereichern suchte, ist es gelungen, der Sammlung ein schö¬ nes Lokal zu geben, worin die Bilder nun auf¬ gestellt sind. Dieselben haben ein gutes Licht und sind vortheilhaf't beleuchtet. Nun wird man den Werth der schönen Sammlung durch öfteres An¬ schauen immer mehr und mehr kennen und schätzen lernen. Die Malerei ist ja auch einer der schön¬ sten und edelsten Berufe im menschlichen Leben. Sie erheitert, erbaut, erhebt; sie hat den Beruf, zu bilden; denn ein gutes Bild wirkt immer wieder etwas Gutes, so oft man den Blick darauf wendet. Der grösste Theil der Gemälde besteht aus kleinen, schönen Cabinctstücken, aus Meisterwerken, welche auf Holz gemalt sind, und nur wenige auf Leinwand. Einige ältere Bilder sind in der

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.