Affordable Access

Publisher Website

La presse féminine : Une approche sociologique

Authors
Journal
Les Cahiers de la publicité
1268-7251
Publisher
PERSEE Program
Publication Date
Volume
4
Issue
1
Identifiers
DOI: 10.3406/colan.1962.4785

Abstract

Fremdartiges Phänomen : die Redaktion der weiblichen Zeitschriften hat damit begonnen, der Werbung gewaltig ähnlich zu sehen. Nicht in ihren Zielen, sondern in ihrem Stil. Und ausserdem : die Leserinnen einer bestimmten Support-Kategorie protestieren jedesmal, wenn die Werbefläche 20 % übersteigt. Sie scheinen nicht von unterhalb dieser Zahl liegenden Prozentsdsätzen Kenntnis zu nehmen (selbst wenn sie sie bemerken). Eine andere Reaktion : eine Leserin erklärt ganz deutlich, dass sie die für Einkaufstips vorgesehen Rubriken nicht mehr ansehen wird : sie will nicht "gezwungen" sein, die Werbungen zu lesen. Evelyne Sullerot hat eine gewisse Anzahl von klinischen Beobachtungen dieser Ordnung vereinigt. In ihrer Darstellung und Erklärung werfen sie ein neues Licht auf das gewaltige Publikum unserer bevorzugten Gesprächspartnerinnen.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.

Statistics

Seen <100 times
0 Comments

More articles like this

La presse féminine : Une approche sociologique

on Les Cahiers de la publicité Jan 01, 1962

La presse régionale : une approche économique

on Communication & langages Jan 01, 1998

La presse régionale : une approche économique

on Communication & langages Jan 01, 1998
More articles like this..