Affordable Access

Die Entwicklung der Sozialen Sicherheit im Jahre 1982. Konjunkturschwäche belastet die Sozialbudgets

Authors

Abstract

Monatsberichte 5/1983 Die Entwicklung der Sozialen Sicherheit im Jahre 1982 Konjunkturschwäche belastet die Sozialbudgets Das abgelaufene Jahr stand auch in der Sozialpolitik ganz im Zeichen der anhaltenden wirtschaftlichen Re- zession. Das nur geringe Wachstum von Nachfrage und Produktion sowie die zunehmenden Probleme auf dem Arbeitsmarkt erhöhten allgemein die finan- zielle Belastung der öffentlichen Haushalte, und im besonderen die der Sozialbudgets, die überwiegend als "automatische Stabilisatoren" der Konjunktur wir- ken Dennoch stiegen die gesamtwirtschaftlichen Sozial- ausgaben (in der Abgrenzung der EG-Sozialkonten) mit +8,7% nur mäßig; ihr Anteil am Bruttoinlands- produkt ("Sozialquote") erhöhte sich geringfügig auf 26,8%. Bis zum Ende der siebziger Jahre waren Re- zessionsperioden jeweils mit einem viel deutlicheren Anstieg der Sozialquote verbunden gewesen. Für die nunmehr gedämpfte Ausgabendynamik gibt es meh- rere Ursachen: die relativ geringen Lohn- und Ein- kommensteigerungen der letzten Jahre dämpften all- gemein den Kostenauftrieb und insbesondere die jährlichen Steigerungsraten in der Pensionsanpas- sung; der Krankenversicherung gelang es, die star- ken Kostensteigerungen zunächst bei einigen Auf- wandspositionen — so bei Medikamenten — besser Abbildung 1 Wachstum der Sozialausgaben und des Brutto-Inlandsproduktes in Österreich (Nominelle Veränderung gegen das Vorjahr in %) 2 0 S O Z I A L A U S G A B E N B R U T T O - I N L A N D S P R O D U K T 1 6 l f i 1 2 10 6 E - " ' V ' / 6 5 6 6 SV 'j ö G9 ?Q 71 77 7 3 7 E 7 t 7 t 6 5 S'i in den Griff zu bekommen; der Bund war, durch die Rezession bedingt, mit steigenden Budgetdefiziten konfrontiert und agierte bei diskretionären Leistungs- verbesserungen im Sozialbereich zurückhaltender als in früheren Jahren; schließlich wurden im privaten Sektor die betrieblichen sozialen Nebenleistungen (sie sind zum überwiegenden Teil in den Sozialausga- ben laut internationalen Standar

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.