Affordable Access

Publisher Website

Die Lapidusarthrodese – Fixation mit plantarer Platte und primäre Vollbelastung

Authors
Publisher
Elsevier GmbH
Publication Date
Volume
7
Issue
3
Identifiers
DOI: 10.1016/j.fuspru.2009.06.008
Keywords
  • Hallux Valgus
  • Lapidusarthrodese
  • Implantatwahl
  • Plantare Platte
  • Primäre Belastung
  • Hallux Limitus
  • Lapidusarthrodesis
  • Choice Of Implants
  • Plantar Plating System
  • Weight Bearing

Abstract

Zusammenfassung Die Arthrodese des 1. TMT-Gelenkes ist bei bestehender Instabilität ein gängiges Verfahren zur Korrektur des Hallux valgus. Ebenso besteht die Indikation bei eleviertem Metatarsus I mit funktionellem Hallux limitus. Ein Nachteil der Methode besteht in der relativ langen Phase der erforderlichen Entlastung oder Teilbelastung der operierten Extremität je nach Implantatwahl. Die Berücksichtigung biomechanischer Überlegungen führte zur Modifikation der bewährten Technik und der Fixation der Arthrodese des 1. metatarso-cuneiformen Gelenkes durch ein plantarseitig angebrachtes winkelstabiles Plattensystem. Bei der Lage des Implantates an der Zuggurtungsseite wurde den Patienten unmittelbar postoperativ die Vollbelastung im Postop-Schuh mit durchgehender Sohle erlaubt. 43 Patienten wurden nach dieser Technik versorgt und nachuntersicht. Die Ergebnisse sind hinsichtlich Korrekturausmass, Rezidivfreiheit, Pseudarthroserate und Transfermetatarsalgie mit den gängigen Verfahren vergleichbar.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.