Affordable Access

Publisher Website

Une entreprise de répartition : l'Office Commercial Pharmaceutique de ses origines ( 1840) à 1965

Authors
Journal
Revue d histoire de la pharmacie
0035-2349
Publisher
PERSEE Program
Publication Date
Volume
71
Issue
256
Identifiers
DOI: 10.3406/pharm.1983.2761

Abstract

Eine Arzneimittelgrosshandlung : das « Office Commercial Pharmaceutique » von seinen Anfângen (1840) bis 1965. Das « Office Commercial Pharmaceutique » (O.C.P.) wurde 1924 durch Zusammenschluss der drei Gesellschaften « Piot, Lemoine et Royer », « J. Merveau et Compagnie » und « Michelat, Souillard et Compagnie » gebildet und entsteht so aus einem Unternehmen für Apothekenbedarf, welches 1840 in Paris gegründet wurde. Der Verfasser teilt dessen Geschichte in sieben Kapiteln : das Herkommen ; die Entstehung des O.C.P. ; seine Anfänge ; sein Auf und Ab ; die Prüfungen des Krieges ; die Renovierung ; die Forsetzung des Aufschwungs.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.