Affordable Access

Markt statt Netzwerk? : eine organisationssoziologische Interpretation des Wandels der Unternehmenskontrolle

Authors
Publisher
Campus Verl.
Publication Date
Keywords
  • Social Sciences
  • Sociology
  • Anthropology
  • Sozialwissenschaften
  • Soziologie
  • Bundesrepublik Deutschland
  • Markt
  • Netzwerk
  • Organisationssoziologie
  • Organisatorischer Wandel
  • Unternehmen
  • Kontrolle
  • Aktiengesellschaft
  • Verflechtung
  • Aktionär
  • Recht
  • Gesetzliche Regelung
  • Unternehmensrecht
  • Institutioneller Wandel
  • Controlling
  • Finanzmanagement
  • Finanzmarkt
  • Marktwirtschaft
  • Internationaler Vergleich
  • Ad-Hoc-Gruppen
  • Ad-Hoc-Gruppe: Wider Die Natur? Unternehmen Zwischen Sozialer Verantwortung Und Aktionärskontrolle
  • Wirtschaftssoziologie
  • Organisationssoziologie
  • Sociology Of Economics
  • Organizational Sociology
  • Documentation
  • Empirical
  • Quantitative Empirical
  • Dokumentation
  • Empirisch
  • Empirisch-Quantitativ

Abstract

"Im letzten Jahrzehnt hat sich das - vielfach als 'Deutschland AG' bezeichnete - Netzwerk der Unternehmensverflechtung in bemerkenswert radikaler Weise verändert. Das Ziel dieser Untersuchung ist die empirische Prüfung der Frage, ob diese Veränderungen eine Folge der Verbreitung einer im amerikanischen Kontext entstandenen aktionärsorientierten Leitvorstellung waren. Für diese Deutung spricht ein vergleichbares Ablaufmuster des institutionellen Wandels. Wie im amerikanischen Fall war auch in Deutschland eine ökonomische Krise Anlass für die Infragestellung von Praktiken der Unternehmenskontrolle und es waren hier wie dort zunächst Investmentbanker und Manager aus dem Finanz- und Controllingbereich, die begannen, finanzmarktorientierte Konzepte zu favorisieren. Mit Hilfe quantitativer Netzwerkanalysen lässt sich belegen, dass insbesondere deutsche Banken ihre Verflechtungsbeziehungen ab Mitte der neunziger Jahre drastisch reduziert haben und es auch die von Finanzmanagern geleiteten Unternehmen sind, die sich inzwischen weniger stark in die Verflechtungsstruktur einbinden. Die Reduzierung der Verflechtung war somit mit hoher Wahrscheinlichkeit Effekt eines länderübergreifenden Prozesses, der trotz der institutionellen Vielfalt markt-wirtschaftlicher Systeme wirksam war." (Autorenreferat)

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.