Affordable Access

Publisher Website

Der einfluss gewisser organischer zusätze auf die struktur und eigenschaften galvanischer kobaltniederschläge

Authors
Journal
Electrodeposition and Surface Treatment
0300-9416
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
1
Issue
2
Identifiers
DOI: 10.1016/0300-9416(72)90002-8

Abstract

Résumé Es wurde festgestellt, dass die Wirkung von Natriumbenzolsulfonat-, Saccharin- und Urotropinzusätzen und die Phasenzusammensetzung galvanischer Niederschläge ein begrenztes Konzentrationsoptimum hat, das sich in den Niederschlägen durch Auftreten eines scharfen α-Modifikationsgehaltminimums ausdrükt. Dieses Minimum befindet sich innerhalb der erforschten Konzentrationsgrenzen zwischen 0.5 und 4.5 mMol/1. Unter bestimmten Abscheidungsbedingungen kann im Minimum eine elektrolytische Metallabscheidung erhalten werden, die nur aus der β-Co-Phase besteht. Die Veränderungen der Phasenzusammensetzung in galvanischen Kobaltniederschlägen werden bei den Zusatzwirkungen hauptsächlich durch den Zersetzungsmechanismus an der Kathode, der während der Elektrolyse verläuft, bedingt. Man kann mit grosser Wahrscheinlichkeit sagen, dass die Hauptursache des α-Kobaltgehaltzuwachses in den Abscheidungen die erhöhte Einschlussgeschwindigkeit von Molekülen der ursprünglich nicht zersetzten Zusätze, teilweise des atomaren Wasserstoffs, sowie der basischen Kobaltverbindungen, die sich während der Elektrolyse an der Kathodenschicht bilden, ist. Die Phasenzusammensetzung des galvanisch abgeschiedenen Kobalts kann man sowohl durch Veränderung der Abscheidungsbedingungen als auch durch die Auswahl der Zusätze und deren Konzentration lenken.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.