Affordable Access

Publisher Website

Regeneration of rhodopsin in the isolated retina of the frog (rana esculenta)

Authors
Journal
Vision Research
0042-6989
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
10
Issue
8
Identifiers
DOI: 10.1016/0042-6989(70)90011-8

Abstract

Zusammenfassung Isolierte Netzhäute von Rana esculenta wurden mit quasi-monochromatischem Licht der Wellenlängen 450, 475, 500 oder 540 bestrahlt. Zur Erzeugung dieses Lichtes diente ein Prismenmonochromator, dessen spektrale Bandbreite auf Werte zwischen 12–16 nm eingestellt war. Nach 30–50 min Lichteinwirkung waren mehr als 90 Prozent des Rhosopsins gebleicht. Ein Teil des gebleichten Pigments wurde während einer anschlieβenden Dunkelperiode regeneriert. Der Prozentsatz regenerierten Pigments (7–24 Prozent) hing von der spektralen Zusammensetzung des bleichenden Lichtes ab. Wellenlängen kürzer als 500 nm begünstigten die Regeneration. Quelle des regenerierten Rhodopsins war ein Stoff, der sich durch ein Absorptionsmaximum bei 380 nm auszeichnete. Es wird angenommen, daβ es sich dabei um 11- cis-Retinal handelt, dessen Photoisomerisation durch kurzwelliges Licht Voraussetzung für die Rhodopsin-Regeneration ist.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.