Affordable Access

Publisher Website

Mikrokalorimetrische studie über die eisbildung in chloridhaltigem zementstein

Authors
Journal
Cement and Concrete Research
0008-8846
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
14
Issue
6
Identifiers
DOI: 10.1016/0008-8846(84)90005-x

Abstract

Zusammenfassung Mit der Differential-Scanning-Kalorimetrie (DSC) können in feuchten, porösen Stoffen im Temperaturbereich zwischen + 20°C und − 60°C Phasenübergänge und Unterkühlungseffekte von Porenwasser auf empfindliche Weise nachgewiesen werden. Die Lagerung von 8 Monate alten, gefriergetrockneten Zementsteinproben in 5%iger Chloridlösung führte zu einer gesteigerten Wärmefreisetzung zwischen − 10°C und − 25°C (Phasenübergang des freier Wassers in Kapillarporen mit r H > 10 nm und zu einer stark verminderten Wärmeabgabe zwischen − 43°C und − 52°C (Phasenübergang des Wassers in den mittleren Gelporen mit 3nm < r H < 10 nm). Zement-stein ohne Chloridzugabe zeigte diese Effekte nicht.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.