Affordable Access

Wie ich mich zum Aquarium-Liebhaber ausbildete : Fortsetzung statt Schluss

Authors
Publisher
Univ.-Bibliothek
Publication Date

Abstract

Nerthus - Wie ich mich zum Aquarium-Liebhaber ausbildete Universitätsbibliothek JCS Frankfurt am Main Sammlung deutscher botanischer Zeitschriften 1753-1914 Nerthus ill. Wochenschr. für Tier- u. Pflanzenfreunde ; Organ für Sammler u. Freunde aller naturwiss. Zweige Wie ich mich zum Aquarium-Liebhaber ausbildete - Fortsetzung statt Schluss Haberlé, G. Hamburg-Altona, 1899 urn:nbn:de:hebis:30:4-33873 120 - folg ist als bei der gewöhnlichen Be- handlungs- und Pflanzweise. Zu dem fast täglich, wenn auch in geringen Quantitäten verwandten Ge¬ müse gehören die gelben Wurzeln oder Möhren. Ein Gericht aus diesem Ge¬ müse ist allerdings nicht Jedermanns Lieblingsspeise, doch gehören sie noth- wendig in den Gemüsegarten, da sie bei vielen Gerichten, zumal bei frischen Fleischbrühen, von der Hausfrau nicht gerne entbehrt werden. Die vielen Wurzelsorten machen die Auswahl etwas schwierig, es ist aber wohl unbestritten, dass die Karotten, was den Geschmack anbelangt, entschieden die erste Rolle einnehmen; ihnen folgen die halblangen Sorten; die ganz langen sind meist weniger saftig und weisen einen mehr scharfen Wurzelgeschmack auf. Es giebt sehr lange Sorten, wie die Braun¬ schweiger Möhre, ferner mittellange, wie James, die Horn'sche halblange ohne Herz, ihnen folgen dann die kurzen und kürzesten Karotten. Während die lan¬ gen Sorten mehr walzenartige Form haben, sind die mittellangen kürzer, kugelförmig und auch bedeutend dicker, dagegen die Karotten entweder ganz kugelig oder bei ihrer kugeligen Form doch etwas in die Länge gezogen. Die langen Wurzelsorten beanspruchen zu ihrer vollen Entwicklung einen tief¬ gelockerten Boden, doch kommen die zwei anderen Formen in flachgrundigem Boden sehr gut fort, wenn derselbe nur locker und nahrhaft ist. Die kurzen und mittellangen Wurzelsorten sind ausser¬ dem bedeutend früher verbrauchsfähig und verdienen daher für den Haushalt den Vorzug vor den langen Sorten. Die Düngung der Gurke. Es kommt oft vor, dass man die Gurken nur mit reich

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.