Affordable Access

Moralischer Kompatibilismus

Authors
Publisher
Ludwig-Maximilians-Universität München
Publication Date
Keywords
  • Fakultät Für Philosophie
  • Wissenschaftstheorie Und Religionswissenschaft

Abstract

Moralischer Kompatibilismus Moralischer Kompatibilismus. Zur Methodologie der Metaethik Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München vorgelegt von Peter Ullrich Eingereicht an der Ludwig-Maximilians-Universität München am 20.1.2007 (Tag der mündlichen Prüfung) Berichterstatter: Prof. Dr. Dr. Karl Homann Co-Referent: Prof. Dr. Wilhelm Vossenkuhl Vorwort Die vorliegende Arbeit ist metatheoretischer Natur: sie befasst sich mit der Frage, wie man Metaethik betreiben sollte. Einer derartig strategisch ausgerichteten Arbeit drohen zwei große Gefahren. Einerseits gerät man in Versuchung, allzu sehr im Generellen zu bleiben und daher die Details des Gegenstandsbereichs nicht zu beachten. Allein schon die Rede von der Metaethik mag verdächtig erscheinen, weil sie scheinbar auf der zweifelhaften Annahme beruht, es gäbe ein klar definiertes Theorieprogramm mit diesem Namen. Will man diesen Fehler vermeiden und bemüht sich um Konkretheit, verzettelt man sich nur zu leicht in den Feinheiten der recht unübersichtlichen metaethischen Diskussionen. Ich hoffe, in dieser Arbeit einen akzeptablen Mittelweg gefunden zu haben. Mein akademischer Lehrer Karl Homann hat durch sein Insistieren darauf, wissen- schaftliche Theorien von der Problemstellung her zu betrachten, den entscheidenden Anstoß für diese Untersuchung über die Methodologie der Metaethik gegeben. Seine Kritik an früheren Versionen dieser Arbeit hat zudem entscheidend zu ihrer Verbesserung beigetragen. Dafür bin ich ihm zu großen Dank verpflichtet. Stephen Turner gebührt Dank dafür, mir gerade in der Anfangsphase der Arbeit mit seinen profunden Kenntnissen der relevanten Probleme und der einschlägigen Literatur hilfreich zur Seite gestanden zu habe

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.