Affordable Access

Auswahl, Konzept und Optimierung einer analytischen Methode fuer die abfallspezifische Zuordnung in der Laborchemikalienruecknahme

Authors
Publisher
Technische Universität
Publication Date

Abstract

Vom Kunden zurueckgenommene Chemikalien muessen vor ihrer Verwendung als Rohstoffe in der Produktion analysiert werden. Es wird ein Analysenverfahren, basierend auf der energiedispersiven Roentgenfluoreszenzspektrometrie, vorgestellt mit dem eine non-invasive qualitative Analyse durch die Verpackung moeglich ist. Bei der Analyse durch die ungeoeffnete Verpackung geht es um die Beantwortung der Frage, ob der Verpackungsinhalt mit der deklarierten Substanz auf dem Verpackungsetikett uebereinstimmt. Das Roentgenfluoreszenzspektrum kann nicht auf herkoemmliche Weise, wie z.B. Auswertung der charakteristischen Linien in Kombination mit der Compton-Matrixkorrektur oder mit der Methode der mittleren Ordungszahl, fuer eine Substanzidentifizierung verwendet werden. In dieser Arbeit wird gezeigt, dass mit Hilfe multivariater statistischer Verfahren, z.B. der Hauptkomponentenanalyse, im Spektrum vorhandene analytische substanzspezifische Informationen extrahiert werden koennen. Diese Informationen reichen aus, um mit klassifizierenden multivariaten Verfahren wie der regulierenden Diskriminanzanalyse Chemikalien zu identifizieren.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.