Affordable Access

Publisher Website

Biochemische methode zur bestimmung der oxytocinase und ihre klinische bewertung

Authors
Journal
Clinica Chimica Acta
0009-8981
Publisher
Elsevier
Publication Date
Volume
6
Issue
3
Identifiers
DOI: 10.1016/0009-8981(61)90058-4

Abstract

Zusammenfassung Die biochemische Methode von Tuppy und Nesbavda wurde für die Bestimmung von Oxytocinase angewandt; sie stellt einen bedeutenden Beitrag zur klinischen Lösung des sog. Oxytocinase-Problems dar. Die chemischen und klinischen Ergebnisse der Wiener Forscher wurden gänzlich bestätigt. Serum Oxytocinase-Tätigkeit kann mit Sicherheit festgestellt werden, und zwar nicht nur bei schwangeren und nicht-schwangeren Frauen, sondern auch bei Männern. Sie steigt vom Ende des zweiten Monats der Schwangerschaft bis zur Entbindung, und ist dann 28-mal so hoch als in der vierten Woche. Eine neue Einheit wird für die Enzymtätigkeit eingeführt: 1 Oxytocinase Einheit ist gleich der Aktivität 1 ml Serums, welches unter normalen Verhältnissen zur Entstehung 1 mg β-Naphthylamins führt. Sie ist 25-mal so hoch, als die von tuppy und Mitarb. gebrauchte Einheit.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.