Affordable Access

Die Kinderzahl einer Familie als Prädiktor für die Zufriedenheit der Eltern mit dem eigenen Leben

Authors
Publisher
Institute of Social Sciences IVO PILAR
Publication Date

Abstract

Man darf zu Recht erwarten, dass die Zufriedenheit von Eltern mit dem eigenen Leben in jeder beliebigen Gesellschaft aufs engste mit dem Kinderwunsch und seiner Verwirklichung in Zusammenhang steht. Jegliche Erkenntnis über die Merkmale elterlicher Zufriedenheit ist insofern von allergrößter theoretischer und praktischer Bedeutung. Die dieser Arbeit zugrunde liegende Untersuchung hatte zum Ziel, die Auswirkung der Kinderzahl auf die Zufriedenheit von insgesamt 505 Ehepaaren bzw. 1010 Untersuchungspersonen zu ermitteln. Die befragten Ehepaare stellen bezüglich des Bildungsstandes des männlichen Ehepartners eine für die Stadt und Gespanschaft Zagreb repräsentative Bevölkerungsgruppe dar. Es wurden zwei Hauptausgangspunkte definiert (Kinderzahl und Geschlecht des befragten Elternteils) sowie fünf Kontrollvariablen (Alter der Eltern, Einkommen der Eltern, Größe der Wohnfläche und finanzieller Stress/notwendige Sparmaßnahmen). Anhand des ANOVA- und ANCOVA-Verfahrens und unter Einbezug der genannten fünf Kontrollvariablen ermittelte man Unterschiede zwischen folgenden drei Gruppen: Familien ohne Kinder, Familien mit einem Kind und Familien mit zwei und mehr Kindern. Ein statistisch wesentlicher Unterschied zwischen den befragten Gruppen war erst dann festzustellen, als zu den übrigen Kontrollvariablen die Variable 'finanzieller Stress/notwendige Sparmaßnahmen' hinzukam. In diesem Zusammenhang äußerten Paare mit zwei und mehr Kindern die größte Zufriedenheit mit sich und dem Leben. Die Untersuchungsergebnisse zeigen deutlich, wie wichtig materielle Faktoren für die Zufriedenheit der Eltern sind (im Grunde geht es darum, wie die Ehepartner die materiellen Verhältnisse der Familie erleben). Nicht ausschlaggebend war hingegen das Geschlecht des befragten Elternteils, ebenso wenig die Interaktion zwischen den genannten zwei Hauptausgangspunkten nach Überprüfung der Kontrollvariablen.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.